Zeitzeugengespräch mit Salomon Perel

Am 14. Oktober 2021 fand an der IGS Buchholz ein Zeitzeugengespräch für den 10. und 13. Jahrgang statt. Salomon Perel, aufgewachsen im niedersächsischen Peine und Überlebender des Holocaust, war live aus Israel zugeschaltet. Nachdem er zunächst seine wechselhafte Lebensgeschichte erzählte, hatten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Das Gespräch wurde moderiert von Schülerinnen und Schülern des 13. Jahrgangs.

Seine Erzählungen lösten merkbare Faszination aus. Nicht nur, weil er schonungslos von den Gräueltaten der NS-Diktatur berichtete, sondern auch Einblick gab, wie es ihm gelang, nach Ende des Zweiten Weltkrieges ein neues Leben in Israel zu beginnen. Er formulierte den Appell, dass die Verbrechen der Vergangenheit niemals in Vergessenheit geraten dürften und jede/r Einzelne Verantwortung dafür trage, dem Antisemitismus der Gegenwart entschlossen Einhalt zu gebieten.

Wir bedanken uns zum einen bei der Konrad-Adenauer-Stiftung, die den Kontakt herstellte und zum anderen bei unserem Technik-Team, das in beeindruckender Art und und Weise die technische Durchführung absicherte.