Winterkonzert 2017

Nachdem das Weihnachtskonzert im vergangenen Jahr aus Termingründen in den Februar gerutscht war, terminierte man es in diesem Jahr rechtzeitig auf den 28. November und nannte es aufgrund der noch erst bevorstehenden Adventszeit „Winterkonzert“. Dennoch wurden natürlich im Rahmen des anderthalbstündigen Konzertes auch weihnachtliche Klänge präsentiert. Daher lud Fachschaftsleiterin Nina Persen am Beginn in ihrer Begrüßung das sehr zahlreich erschienene Publikum auch dazu ein, sich weihnachtlich einstimmen zu lassen, bevor sie die Moderation an das bereits bestens eingespielte Duo Nele Winkler und Ann-Sophie Gruel (beide 10b) übergab.

Einer IGS-Tradition folgend spielten zuerst die Kleinsten, die Klasse 5b, unter der Leitung ihres Klassenlehrers Ben Baecker. Mit zwei Stücken stellten sie eindrucksvoll unter Beweis, wie gut sie in nur wenigen Monaten gelernt haben, ihre Instrumente zu spielen. Zu Recht stolz stellte Ben Baecker im Anschluss an den Auftritt die einzelnen Instrumentengruppen vor und verwies auf die Besonderheit, dass es in dieser Bläserklasse gleich zwei Hörner gebe. Nach einem Geburtstagsständchen für zwei Schüler ging es dann weiter mit der 6b, die unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Ina Baecker die beiden Stücke „Aus der neuen Welt: Melodien aus Nordamerika“ und das „Theme from New York, New York“ präsentierte. Unterstützt von Inka Kruse von der Musikschule für die Stadt Buchholz trauten sich dann Lina Boje und Sarah Prigge (beide 9b) mit ihren Saxophonen auf die Bühne und spielten „Let it go“ aus dem Film Frozen.

So wie nach fünf sechs kommt, kommt nach sechs sieben und es liegt auf der Hand, dass die siebte Bläserklasse den Abschluss des ersten Konzertteiles bildete. Unter der Leitung ihrer Bläserklassenlehrerin Nina Persen hatten sie „Chariots of fire“ und das rockige „Cool Kids“ vorbereitet.

In einer ca. halbstündigen Pause konnte man das Getränke- und Snackangebot des Schulvereins wahrnehmen, bevor Paul Gleitsmann dann die zweite Hälfte des Konzertes mit seinem selbst komponierten Klavierstück „Lonely“ einläutete. Ein von Inka Kruse geleitetes Holzblasensemble präsentierte dann „I will follow him“ und „Pata Pata“, wobei bei letzterem Stück die Hilfe des Publikums, das den Rhythmus klatschen sollte, eingefordert wurde.

Wieviel Können man sich in vier Jahren Bläserklassenprofil aneignen kann, stellte im Anschluss hieran die „Größten“, die achte Bläserklasse, unter der Leitung von Marcel David mit dem Stück „Highlights from Frozen“ unter Beweis.

Dann wurde es laut auf der Bühne, denn die von Thomas Hansen von der Musikschule für die Stadt Buchholz geleitete Big Band performte  die  beiden Stücke „Ain´t no sunshine anymore“ und „Gimme some Lovin“, bevor es dann zum guten Schluss ganz ruhig, besinnlich und weihnachtlich wurde, als Marie Kahle und Nina Rustenbach (beide 6b) mit ihren beiden Querflöten „The first Noel“ spielten.