Vorlesewettbewerb 2016 – Der Schulentscheid

Die Weihnachtszeit ist auch immer eine Zeit des Vorlesens – Geschichten und Gedichte haben Hochkonjunktur in Kindergärten und Schulen, zuhause in den Familien, auf Weihnachtsmärkten, Weihnachtsfeiern und in der Kirche.

In der IGS Buchholz hat dies noch einen anderen Grund, nimmt unsere Schule doch schon seit ihrem Bestehen am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teil. Dies bedeutet, dass im November in den sechsten Klassen im Deutschunterricht jeweils ein klasseninterner Wettbewerb stattfindet und die Klassensieger dann beim Schulentscheid im Dezember gegeneinander antreten.

Dieser fand im Rahmen des wöchentlichen Forums der fünften und sechsten Klassen am Freitag, dem 9. Dezember 2016 in der Wandelhalle statt. Das Organisationsteam um Deutschlehrer Semjion Borchert herum hatte den zeitlichen Rahmen dafür um eine Stunde erweitert und das Forum bereits in der vierten Schulstunde beginnen lassen.

Im Wettstreit um den Schulsieg traten die Klassensieger Juni Schmidt (6a), Sandra Menz (6b), Leni Wedemann (6c), Jara Thees (6d) und Jan Grosser (6e) gegeneinander an. In einer ersten Runde lasen sie zunächst einen selbst gewählten, geübten Text. Hier hatten die Teilnehmer auf die bekannten Werke „Harry Potter“, „Momo“ und „Maikäfer flieg“ sowie „Alex Auqarius“ zurückgegriffen. In einer zweiten Runde musste dann jeder der fünf Teilnehmer eine Passage aus einem unbekannten, ungeübten Text lesen. Die Wahl war auf „Weihnachten mit Thomas Müller“ von Karen Duve gefallen, wie Semjion Borchert, der die Veranstaltung moderierte, ausführte, „ein Teddybär mit beträchtlichem Eigenleben“.

Während der sich anschließenden Beratung der Jury spielte, wie auch schon zwischen Runde eins und zwei, die sechste Bläserklasse weihnachtliche Klänge. Außerdem führten zwei Schülerinnen der Klasse 6c den schon legendären Loriot-Sketch „Das Frühstücksei“ auf.

Die fünfköpfige Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin Natalie Heyer (7c), Frau Weidling von der Buchhandlung Slawski, Karen Flügge aus der Mediothek, der Deutschlehrerin Anna Stern und dem Leiter der Fachschaft Deutsch Tobias Entzian, hatte sich zur Beratung in die angrenzende Mediothek zurückgezogen.

Nach knapp zwanzig Minuten verkündete dann Semjion Borchert die Entscheidung: In diesem Jahr wird Sandra Menz aus der 6b die IGS Buchholz auf dem Kreisentscheid vertreten. Wir drücken ihr die Daumen, dass auch sie, wie auch schon ihre Vorgängerin Natalie Heyer, diese Runde erfolgreich meistern und so beim Bezirks- oder sogar dem Landesentscheid antreten kann.

Juni Schmidt belegte den zweiten Platz, Dritter wurde Jan Grosser vor Jara Thees auf dem vierten und Leni Wedemann auf dem fünften Platz. Bei ihr bedankte sich Semjion Borchert noch einmal besonders für ihre Teilnahme, war sie doch für ihren erkrankten Klassenkameraden, den eigentlichen Klassensieger der 6c, eingesprungen.