Vorlesewettbewerb 2012 – Lea Titulski aus der 6d vertritt die IGS

 

Vorlesewettbewerb 2012 – Lea Titulski aus der 6d vertritt die IGS

Passend zur dunklen Jahreszeit wurde in den vergangenen Wochen an unserer Schule im Deutschunterricht viel vorgelesen. Jedes Jahr im Herbst wird bundesweit für alle sechsten Klassen der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels durchgeführt – selbstverständlich nimmt auch die IGS hieran teil. In allen fünften Klassen wurde zudem ein „inoffizieller“ Vorlesewettbewerb ausgetragen.

Die fünf sechsten Klassen ermittelten im Rahmen eines Klassenentscheides zunächst gemeinsam mit ihren Deutschlehrern im Unterricht jeweils einen Klassensieger, die sich im Forum am 9.12. der Schülerschaft vorstellten. Die Schüler konnten hinterher ein Votum abgeben, wer ihrer Ansicht nach unsere Schule auf der nächst höheren Ebene, dem Kreisentscheid, vertreten soll.  Am Dienstag, dem 13.12., lasen die Klassesieger dann im Rahmen des Schulentscheids vor einer fünfköpfigen, fachkundigen Jury, bestehend aus unserem Schulleiter Holger Blenck, den Deutschlehrern Janna Bergemann, Lars Paderatz und Jana Jakubzig sowie Sebastian Dellith von der Buchhandlung Slawski in Buchholz.

Das Ergebnis steht nun fest: Lea Titulski aus der 6d wird die IGS beim Kreisentscheid vertreten. Sie begeisterte mit ihrem gekonnten Vortrag aus Andreas Steinhöfels „Rico, Oskar und die Tieferschatten“. Zweitplatzierter wurde Felix Geginat aus der 6e, der sich für Andreas Schlüters „Der Ring der Gedanken“ entschieden hatte.

Wir wünschen Lea viel Glück auf dem Weg nach Berlin, wo im kommenden Jahr der landesweite Entscheid des Vorlesewettbewerbs stattfinden wird.