Vive la France! – Eine ganz besondere Stunde lang

Jedes Jahr wird am 22. Januar der deutsch-französische Freundschaftstag begangen – hatten doch anno 1963 an diesem Tag Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Elisée-Vertrag unterschrieben, der als Meilenstein der deutsch-französischen Geschichte gilt, weil mit ihm die Aussöhnung Deutschlands und Frankreichs vorangetrieben und somit der Grundstein für einen dauerhaften Frieden in Europa gelegt worden ist.

In diesem Jahr hatte sich die Französisch-Fachschaft der IGS Buchholz etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Es begann eigentlich schon am Freitag, dem 20.1., mit einem deutsch-französischen Forum der Sechstklässler. Am darauffolgenden Montag erschienen dann alle Französisch-Schüler – und natürlich auch die Lehrerinnen – in den Landesfarben blau-weiß-rot gekleidet.

Aber das war noch längst nicht alles: Um die ganz besondere Atmosphäre unseres großen westlichen Nachbarlandes an unsere Schule zu holen, wurde die Wandelhalle ebenfalls blau-weiß-rot geschmückt und in einen französischen Marktplatz verwandelt. Zu den Klängen französischer Musik konnte man in der siebten Stunde die angebotenen frisch zubereiteten Crépes und Waffeln genießen, in der Mensa französische Speisen genießen und eine Präsentation über Frankreich verfolgen. Außerdem konnte man an einem vom elften Jahrgang veranstalteten Quiz mit Glücksrad teilnehmen. Wer vorher die vom zehnten Jahrgang vorbereitete Ausstellung besucht hatte, war klar im Vorteil, informierte dieser doch in anschaulichen Lernplakaten ausführlich über die Geschichte der deutsch-französischen Freundschaft.