Tretrollerschulung 2014

 

Tretrollerschulung für die neuen Fünftklässler

Unsere Fünftklässler sind nun bereits seit gut einem Monat an unserer Schule und haben sich gut eingelebt. Damit sie ebenso mobil wie ihre älteren Mitschülerinnen und Mitschüler sein können und Angebote an externen Lernorten wie zum Beispiel dem Bad Buchholz, dem Kletterzentrum, der Zukunftswerkstatt oder der Nordheidehalle wahrnehmen können, war es nötig, sie in der Benutzung unserer Tretroller zu schulen. 70 dieser besonderen schneeweißen Fortbewegungsmittel stehen den Schülerinnen und Schülern der IGS Buchholz seit dem Schuljahr 2012/2013 zur Verfügung und ermöglichen das umweltfreundliche Zurücklegen  von Strecken innerhalb von Buchholz.

Um während der Fahrten größtmögliche Sicherheit sowohl für unsere Schülerinnen und Schüler als auch für die übrigen Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, ist es nötig, dass die Kinder bestimmte Regeln kennen lernen und den Umgang mit den Tretrollern üben. In den ersten Wochen des fünften Schuljahres steht daher eine obligatorische Tretrollerschulung auf dem Stundenplan. Dank einer intensiven Zusammenarbeit wird unsere Schule dabei von der Buchholzer Polizei unterstützt.

So erschienen am Montagmorgen, dem 6.10.2014, Polizeikommissar Dirk Poppinga, der Verkehrssicherheitsberater der Buchholzer Polizei sowie sein Kollegen Carsten Bünger in der IGS Buchholz und führten die Schulung sach- und fachkundig für alle fünf fünften Klassen auf unserem Schulhof durch.

Sie vermittelten den Kindern zum Beispiel das Wissen, dass sie als Tretrollerfahrer als Fußgänger gelten, also weder Radwege noch Straßen befahren, sondern den Fußweg benutzen sollen. Dabei sollen sie natürlich auf Fußgänger größtmögliche Rücksicht nehmen und sich platzsparend in „Gänsefahrt“, d.h. jeder fährt möglichst dicht hinter seinem Vordermann her, fortbewegen. Außerdem ermahnten die Polizisten die Kinder, zu ihrer eigenen Sicherheit auf allen Fahrten einen Helm zu tragen.