Team der IGS Buchholz gewinnt Sonderpreise bei den Wettbewerben „Das ist Chemie!“ und „DechemaX“

Auch in der Wettbewerbsrunde 2019 nahm wieder ein Team der IGS Buchholz an dem landesweiten Wettbewerb „Das ist Chemie“ teil. Bei diesem Wettbewerb führen die Teilnehmer eigenständig vom Wettbewerb vorgegebene Experimente durch, protokollieren und deuten diese ausführlich und recherchieren je nach Klassenstufe weiterführende Aspekte zum Thema. Interessant ist besonders der stets vorhandene Alltagsbezug der Versuche, die größtenteils mit haushaltsüblichen „Zutaten“ durchgeführt werden können. Das Thema dieser Wettbewerbsrunde war die Chemie der Farbstoffe.

Malte Everts, Henriette Rohwer (beide ehem. 10e) und Swantje Mohrbeck (ehem. 10d) hatten bereits in den vergangenen zwei Jahren als Team erfolgreich an diesem Wettbewerb teilgenommen. Auch in dieser Wettbewerbsrunde sendeten sie ein äußerst umfangreiches Protokoll zum Wettbewerb ein. Unter fast 1200 Einsendungen aus ganz Niedersachsen gehörte ihr Beitrag zu den 50 besten! Damit wurden sie als besonders erfolgreiche Teilnehmer des Wettbewerbs erneut zu einer Feierstunde mit Preisverleihung eingeladen. Diese fand am 21. Juni 2019 in Hannover im Rahmen der IdeenExpo auf dem Messegelände statt. Die IdeenExpo ist Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik. Aus der Hand des Wettbewerbsleiters Herrn Dr. Lemmler und der Vertreterin des Sponsors „Verband der chemischen Industrie Nord“ Frau Priebe erhielten die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde, einen gravierten Laborlöffel und einen Buchgutschein. Malte Everts, der bereits zum fünften Mal in Folge zur Preisverleihung eingeladen war und im letzten Jahr sogar den Hauptpreis gewonnen hatte, erhielt zusätzlich einen Sonderpreis für regelmäßige erfolgreiche Teilnahme. Anschließend hatten die Gewinner die Möglichkeit, die spannende Ausstellung der Ideen Expo zu besuchen und an den vielfältigen Ständen selbst zu experimentieren, spannende Dinge über verschiedenste naturwissenschaftliche Themen zu erfahren und selbst auszuprobieren.  

Nunmehr in der Oberstufe nahmen Swantje, Malte und Henriette (alle E22e) als Team in der Wettbewerbsrunde 2020 an dem bundesweiten Wettbewerb „DechemaX“ teil, der unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung steht. Das Thema in diesem Jahr war „Bioökonomie“. Dabei geht es um die Frage, ob alternative Produkte, die statt aus Erdöl aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, auch die Eigenschaften haben, die sie haben müssen, ihre Herstellung wirtschaftlich ist oder die Massenproduktion solcher Produkte nicht sogar die Quelle für neue Probleme werden könnte. Die drei mussten zunächst in einer ersten Runde komplexe Fragen rund um Chemie, Biotechnologie und Technik beantworten, um sich für die zweiten Runde zu qualifizieren. In dieser zweiten Runde ging es richtig zur Sache: experimentieren, beobachten, recherchieren, testen, erklären, Spuren suchen… Alles rund um Biotechnologie, Chemie und Technik im Alltag. Die Experimente waren teilweise vorgegeben, teilweise mussten sie selbst entwickelt und geplant werden. Malte, Swantje und Henriette nutzten die Zeit der Corona-bedingten Schulschließung vor den Osterferien, um noch ein paar zusätzliche Experimente durchzuführen und die schriftliche Ausarbeitung zu vervollständigen und sendeten ihren Beitrag dann wie viele andere Gruppen aus ganz Deutschland zum Wettbewerb ein. Nach einigen Wochen des gespannten Wartens kam dann das überragende Ergebnis und der Lohn für die vielen investierten Arbeitsstunden: Die Arbeit von Malte, Swantje und Henriette war bundesweit unter den sieben besten Einsendungen aller elften Klassen und erhielt damit einen Sonderpreis! Das ist ein herausragendes Ergebnis! Das erfolgreiche Team bekam Urkunden und Buchpreise zugeschickt.

Foto von links: Frau Priebe, Swantje Mohrbeck, Henriette Rohwer, Malte Everts, Herr Dr. Lemmler