Sprachendorf 2018

Am Dienstag, dem 24. April 2018, bot sich auf den Fluren des siebten und achten Jahrgangs ein ungewohntes Bild – Schüler mit Reisepässen in den Händen wanderten von Raum zu Raum. Der Grund: Das einmal im Jahr von den Fremdsprachenlehrkräften mit großem Aufwand organisierte Sprachendorf fand statt. Das Ziel: Die an der IGS Buchholz gelehrten Fremdsprachen Französisch, Englisch, Spanisch und Latein in möglichst realen alltäglichen Sprechsituationen zum Leben zu erwecken.

Mit der Hilfe von muttersprachlichen Elternteilen und älteren Schülerinnen und Schülern hatten die Fremdsprachenlehrer auch in diesem Jahr wieder Erstaunliches auf die Beine gestellt und z. B. eine Polizeistation, einen Pub, einen Flohmarkt oder andere Örtlichkeiten aufgebaut, die man in jeder Stadt finden kann.

Die Siebt- und Achtklässler mussten an diesen Stationen Dialoge führen, für die sie Hilfe und Anleitung auf Aktionskarten vorfanden. Bei erfolgreich absolviertem Dialog gab es eine Länderflagge in den Reisepass, wurde der Dialog nicht erfolgreich absolviert und man hatte keine Flagge bekommen, musste man sich noch einmal darauf vorbereiten und es erneut versuchen.

Begeistert und motiviert durchwanderten die Schülerinnen und Schüler nach einem gemeinsamen Auftakt um 8 Uhr das sich über zehn Räume erstreckende Sprachendorf. Brauchte man auf seiner Reise mal eine Pause, so bot der im Übergang vom siebten zum achten Jahrgang aufgebaute Kuchenstand Gelegenheit sich zu stärken. Bei dem gemeinsamen Abschluss um 11 Uhr konnte ein überaus positives Resümee gezogen werden und sicherlich wird diese bereits etablierte Veranstaltung erneut durchgeführt.