Sponsorenlauf 2015

Sponsorenlauf 2015

Sponsorenlauf 2015b

 

Laufen für einen guten Zweck ist in der heutigen Zeit eine beliebte Möglichkeit zur Beschaffung von Geld für Projekte aller Art.

So wollte auch die IGS Buchholz „schon immer einmal einen Sponsorenlauf veranstalten“, wie Schulleiter Holger Blenck in seiner Begrüßung der 900 Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer und Gäste verriet. Dass dieser nun, bedingt durch schlechtes Wetter, von dem eigentlichen Termin vor den Sommerferien auf den 11.9.2015 verschoben worden sei, habe den Vorteil, dass mit den neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern nun 150 Läufer mehr an den Start gehen. Das Besondere: Beim Sponsorenlauf der IGS Buchholz werde nicht für einen, sondern gleich für zwei gute Zwecke gelaufen – den Bolzplatz auf dem Schulhof und die Flüchtlinge.

Im Namen der Schule richtete Holger Blenck sodann seinen großen Dank an die Organisatoren dieses Großereignisses, die nicht nur tage-, sondern wochenlang dafür gearbeitet hätten, dass alles reibungslos klappt. Die Federführung oblag Rebecca Süßmeier, unterstützt wurde sie aus dem Kollegium von Martin Klawitter, Tatjana Grosser und Tobias Entzian.

Rebecca Süßmeier richtete in ihrer Begrüßung ihren Dank dann noch an die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern, die den großen Tag ebenfalls tatkräftig mit unterstützten, indem sie Obstsalat zur Stärkung der Läufer schnibbelten und verteilten oder an den Zählstationen mithalfen.

Bevor es dann losging, begrüßte Holger Blenck noch eine „Nachbarin“ – Birgit Bendix, Sekretärin am AEG, stand in Laufzeug bereit, um ebenfalls am Sponsorenlauf der IGS teilzunehmen – gesponsert wurde sie dabei von keinem anderen als Holger Blenck. Als dieser nämlich am benachbarten AEG anrief, um darum zu bitten, dass die IGS am Tag des Laufs den Sportplatz alleine nutzen dürfe, habe Frau Bendix spontan ihre Begeisterung und Teilnahmebereitschaft geäußert. Dass sie Halbmarathon laufe und die Gewinnerin des diesjährigen Brunsberglaufes sei, habe er erst erfahren, nachdem er die Summe von € 5,– pro gelaufener Runde ausgelobt habe. Aber er habe es „ausdrücklich nicht bereut“.

Wieviele Runden Birgit Bendix und all die anderen Läuferinnen und Läufer im Einzelnen gelaufen seien und wieviel die Sponsoren also bezahlen müssen, stehe erst Mitte kommender Woche fest, wenn alles ausgezählt und ausgrechnet sei – so Rebecca Süßmeier.

Nach einer bewegten Begrüßung, die von der von Anne Barth geleiteten Poi-Gruppe, der Klasse 8d auf den Trampolins sowie der Akrobatik-AG bestritten wurde, ging es dann los:

Zunächst liefen die Kleinen, die Jahrgänge 5,6 und 7 vierzig Minuten lang so viele 600 Meter lange Runden wie sie konnten. Dann folgten die Großen, die Jahrgänge 8, 9 und 10, deren Laufzeit sogar eine Stunde betrug. Die Laufstrecke führte dabei um den Sportplatz herum und über den Schulhof.

Angefeuert von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, Eltern, Lehreinnen und Lehrern und auch einigen Sponsoren, die sich unter das Publikum gemischt hatten, stellten die Läufer ihre hohe Motivation unter Beweis, möglichst viel Geld zu erlaufen. Nicht selten wurden zehn und mehr Runden gelaufen.

Am Ende der Veranstaltung konnte Rebecca Süßmeier stolz verkünden, dass insgesamt von allen Läuferinnen und Läufern, 7111 Runden gelaufen worden seien. Außerdem verkündete sie, welche Klassen in den Jahrgängen die meisten Runden gelaufen seien. Absoluter Spitzenreiter waren dabei die Achtklässler, die 8d schaffte insgesamt 317 Runden. Im fünften Jahrgang war die 5d mit 200 Runden am lauffreudigsten, in den anderen Jahrgängen schafften die 6d 194, die 7d 199, die 9e 181 und die 10 288 Runden.

Wir dürfen gespannt sein, wie viel Geld für die Flüchtlinge und den Bolzplatz zusammengekommen ist.

Eines soll nicht unerwähnt bleiben – an diesem ereignisreichen Tag fanden auch noch zwei Fußballspiele statt: Die Lehrermannschaft zeigte sich erfolgreich. Gegen die Jahrgänge 5-7- gewannen sie 4:2 und gegen die Jahrgänge 8-10 2:0 – um gegen eine Oberstufenmannschaft zu gewinnen, muss dann wohl noch trainiert werden…