Skikursfahrt Sillian 2019

Ski fahren!

Ski fahren hat für jeden eine unterschiedliche Bedeutung und unterschiedliche Erinnerungen, die damit assoziiert werden. Sei es der jährliche Familienurlaub, der die Familie immer ein wenig näher zusammenrücken lässt, die Zeit in der man mit Freunden auf der Piste die Sau rauslassen kann oder vielleicht auch eine etwas unangenehme Erfahrung, wegen eines Unfalls. Für manche ist das Skifahren auch einfach eine unerforschte Aktivität, die noch auf der „Bucket List“ steht.

https://igs-buchholz.de/iserv/fs/file/mail/INBOX/Sent/3472/3

Mit so vielen unterschiedlichen Erfahrungen und Erwartungshaltungen begann für 45 Schülerinnen und Schüler aus dem 12. Jahrgang das Jahr 2019 ausgesprochen sportlich mit der Skikursfahrt nach Sillian, Österreich. Wir alle hatten dabei unterschiedlichen Ziele im Gepäck. Sei es einfach nur das heile Runterkommen der Piste, dass Ausfeilen der Technik oder zum Leid einiger Lehrer, schnellstmöglich unten anzukommen.

Als in der Nordheide lebender Schüler ist uns der Brunsberg mit der Höhe von 129 m natürlich ein fester Begriff, jedoch wollten wir richtige Berge sehen und vor allem befahren. Los ging es dann am 25.01. gegen 18 Uhr in der Buskehre. Einrichten für die etwa 12-stündige Fahrt war nun ganz wichtig, d.h. Verpflegung, Entertainmentprogramm und Reisekissen – „check“. Die Handballverrückten unter uns trieb derweil die Frage um, wie das Halbfinale gegen Norwegen geschaut werden konnte. Glücklicherweise waren unsere Lehrkräfte ebenfalls sehr interessiert daran das Spiel zu sehen, so dass vorn im Bus pünktlich zu Spielbeginn ein Livestream auf einen Laptop lief.

Am Samstagnachmittag ging es dann für die 30 Anfänger unter uns direkt auf die „Piste“ des „Winter-Kinderlandes“. Von unten betrachtet ein kleiner Hügel, oben angekommen auf Ski stehend, muss festgehalten werden, alles ist relativ. Die Fortgeschrittenen sind unterdessen mit Frau Jünemann für eine erste Erkundung ins Skigebiet gefahren. Von nun an bestand unser Tagesablauf aus Schlafen, Essen und Skifahren. Zugegebenermaßen die Details aus unseren Mehrbettzimmern würden hier den Rahmen sprengen, nur so viel – wir waren IMMER pünktlich um 22 Uhr auf den Zimmern.

Täglich waren wir in unseren Gruppen unterwegs, aber zum Mittagessen trafen wir uns gemeinsam in der Gadein-Hütte. Damit der Spaß bei all der Anstrengung nicht zu kurz kam, haben wir abends den „Depp des Tages“ gekürt. Dabei qualifizierte sich Niclas als „Depp der Woche“, da er die interessantesten Stürze hingelegte. Wobei auch Herr Gusche aufgrund seiner häufig auftretenden Koordinationsprobleme ein heißer Favorit auf die Gesamtwertung war. Frau Friedemann hingegen wollte durch einbeiniges Fahren beeindrucken und die anderen Lehrer in den Schatten stellen. Das ist ihr gelungen! Herr Klawitter unterstützte uns mit motivierenden Gruppennamen wie „Power Rangers“ und Frau Jünemann konnte mit ihrer langen Skifahrererfahrung besonders den Anfängern wertvolle Tipps geben. Am Bunten Abend versuchten die Lehrer die Schüler in unterschiedlichen Disziplinen zu besiegen. Dies geschaltete sich für die Lehrer schwerer als gedacht. Herr Holz musste sich allerdings nur von wenigen Schülern im Limbo geschlagen geben, Herr Niepel jedoch könnte ein bisschen Nachhilfe in der pantomimischen Darstellung von Begriffen gebrauchen. Allerdings viel es uns Schülern nicht leicht, unsere geografischen Kenntnisse abzurufen.

https://igs-buchholz.de/iserv/fs/file/mail/INBOX/14305/2

Am Tag der Abreise gab es trotz 8-stündiger Verspätung und einer 50%igen Krankheitsrate – zum Glück keine schwerwiegenden Verletzungen – eine äußerst entspannte Rückfahrt ohne weitere Zwischenfälle.

Insgesamt hatten wir eine ausgesprochen schöne Zeit!

Verfasst von Teilnehmerinnnen und Teilnehmern des Skikurses 2019