Schulvorstand am 27.09.2011

Beschluss: Wirtschaftliche Aktivitäten, Sammlungen oder Werbung für wirtschaftliche, politische, religiöse, weltanschauliche oder sonstige Interessen sind in der Schule nur zulässig, wenn sie eindeutig dem Bildungsauftrag der Schule zuzurechnen sind und die jeweiligen rechtlichen Vorgaben beachtet werden. Bei Spenden mit Folgekosten muss der Schulträger zustimmen. Das Aufstellen von Werbetafeln/-säulen und das Verteilen von Flugblattwerbung in Schulen zu Zwecken reiner Produktwerbung sind nicht gestattet. Die Anbieter müssen dem Leitbild der Schule entsprechen. Der Schulvorstand nimmt die Aufsicht wahr. Der Beschluss wird einstimmig angenommen. Festlegung: Die sich aus der Aufgabenverteilung ergebenden Termin werden im IServ-Kalender veröffentlicht. Beschluss: Klassenlehrerschaften laufen grundsätzlich von Klasse 5 bis Klasse 10. Der Beschluss wird einstimmig angenommen. Beschluss: Der jährliche Onlinefragebogen wird durch Fragen der verantwortlichen Gremien gestaltet und bildet eine Grundlage für die Weiterentwicklung. Jährlich finden je Klasse eine Eltern- und eine Schülerbefragung statt, die im Klassenteam bzw. im Klassenrat ausgewertet werden. Diese Umfragen können mithilfe von ISERV durchgeführt werden. Dieser Beschluss wird einstimmig angenommen. Beschluss: Die Profile laufen vier Jahre. Nach zwei Jahren entscheiden alle Schüler der Klasse mit Elternvertretern und den Klassen- und Profillehrern der Klasse, ob das bisherige Profil angepasst bzw. verändert wird. Die Entscheidung wird mit der Schulleitung abgestimmt. Dieser Beschlussantrag wird einstimmig angenommen. Beschluss: Der Schulvorstand beschließt, dass im 6. Jahrgang eine jeweils halbjährige Orientierungsphase in den Sprachen Spanisch und Französisch im Klassenverband durchgeführt wird. Die Wahl der Fremdsprache findet am Ende der 6. Klasse statt. Für den aktuellen Jahrgang der Klasse 6 soll versucht werden im Einzelfall einmalig eine Wechselmöglichkeit einzuräumen. Der Antrag wird einstimmig angenommen. Beschluss: Sollte eine Lehrkraft im Unterricht das Trinken gestatten, darf es sich dabei nur um Leitungswasser handeln. In Pausen empfiehlt die IGS den Verzehr von Wasser bzw. zuckerfreien Getränken. Der Antrag wird einstimmig angenommen. Beschluss: Der geänderte IServ-Vertrag wird einstimmig angenommen. Die Klassenlehrkräfte sorgen für eine umfängliche Einweisung der Schülerinnen und Schüler und informieren insbesondere über die möglichen Gefahren bei unsachgemäßer IServ-Nutzung. Der Antrag wird einstimmig angenommen. Hinweis: Die Nutzung der Mensa soll weiter intensiviert werden. Zahl der Esser pro Woche pro Klasse wird in je einer Woche im November (angekündigt) und in einer Woche im Januar (unangekündigt) gezählt. Die Klasse mit den meisten Essern erhält einen Preis.    Mit der Anmeldung an der IGS verpflichten sich neue 5.Klässler zum gemeinsamen Essen mit der Klasse. (Aufnahme dieses Passus ins Anmeldeformular wird erfolgen.) Hinweis: Elternabende werden zukünftig grundsätzlich verteilt terminiert. Hinweis: Hr. Klawitter stellt gemeinsames Fortbildungsangebot für Schüler- und Elternvertreter sowie für das Kollegium zur bewegten Schule am 11. Oktober 2011 vor. Eingeladen werden Mitglieder des Schulvorstands, des Schulvereinsvorstands und Mitglieder der Arbeitsgruppe „Schulhofgestaltung“.