Planungsgruppe am 25.11.2009

G-8: Vordringlichste Aufgabe ist ein vortreffliches Angebot auch für leistungsfähige Schülerinnen und Schüler mit Gymnasialempfehlung. Die Frage der Umsetzung des Abiturs in 12 Jahren bei gleichzeitiger gemeinsamer Beschulung ist vordringlich. Der Leiter der IGS Wilhelmshaven, Herr GD Hildebrandt, wird zur Lösung dieser Frage am 03.12.2009 aufgesucht. Frau Seeler wird sich von Herrn Rolf Bade informieren lassen. Hochbegabtenförderung: Die IGS Buchholz beantragt die Aufnahme in den Hochbegabten-Förderverbund Buchholz-Jesteburg zum Schuljahresbeginn 2010/2011. Das besondere Konzept der IGS Buchholz wird dem Verbund zeitgerecht spätestens bis zum 20.01.2010 vorgelegt. Die diesbezügliche Sitzung des Förderverbunds findet am 09.02.2010 im AEG Buchholz statt. Inklusion: Feststehend ist mit Beginn des Schuljahres 2010/2011 die Fortsetzung der bewährten Kooperation mit der Schule An Boerns Soll SfGE. Weitergehende inklusive Ambitionen sind an die Bereitstellung von guten Ressourcen gebunden. Inklusion ist nicht zum Nulltarif erreichbar. Die Idealisierung muss – auch bei begründeter Hoffnung auf die Wirkung individualisierender Lernkonzepte – einer realistischen und transparenten Einschätzung weichen. Die Gesamtkonferenz trifft diesbezügliche Entscheidungen. Ein Scheitern der Inklusion in unserer IGS gefährdet den unabdingbar notwendigen Inklusionprozeß. Leitbild: Die Initiativgruppe entwicklelt am 3.12.2009 unter Moderation eines SEB ein vorläufiges – SchülerInnen und Eltern können noch nicht beteiligt werden – Leitbild. Organisation: Frau Kerstin Albers, Herr Cord Cordes und Herr Holger Blenck übernehmen die Steuerung der Planungsgruppe und bereiten die Arbeit vor und nach. Beschluss zum Religionsunterricht: Ökomenischer Religionsunterricht wird – bei einem inklusiven Leitziel naheliegend – beantragt.