Olympische Flamme in die Buchholzer City getragen, Winsener Anzeiger, 28.05.2016

Fackellauf

Quelle: https://www.facebook.com/winseneranzeiger/photos/a.411749905539931.87632.383486891699566/1017999328248316/?type=3&theater

Highlight in der Nordheidestadt: Bei ihrer Tour durch Deutschland kam die Olympische Flamme jetzt nach Buchholz. Stolz nahmen 27 Mädchen und Jungen der Förderschule An Boerns Soll die Fackel in Empfang. Begleitet von mehr als 180 Schülern aus den Integrierten Gesamtschulen (IGS) Buchholz und Winsen, brachten sie diese zum Peets Hoff in die Innenstadt. Ziel der Fackel sind die Special Olympics, die Nationalen Sommerspiele für Menschen mit geis­tiger Behinderung, die vom 6. bis 10. Juni in Hannover veranstaltet werden.
Auf dem Peets Hoff wurden die Fackelläufer von Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse begrüßt. „Ich bin stolz, dass das Olympische Feuer Station in Buchholz macht“, sagte der Chef von Rat und Verwaltung in seiner Ansprache. Er freute sich, dass die behinderten Jugendlichen durch Partnerklassen in den IGS voll integriert sind. Hier sei die Inklusion kein leeres Schlagwort, sondern werde wirklich gelebt. Der Sport sei ein wichtiger Beitrag dazu. Für die athletischen Wettbewerbe in Hannover wünschte Röhse den jungen Athleten von der Schule An Boerns Soll viel Erfolg. Sie sind dort in den Sparten Leichtathletik und Schwimmen dabei.
Deren Schulband und die Bläserklassen der IGS Buchholz sorgten auf dem Peets Hoff für flotte Musik. Eine Orches­terklasse spielte die Special-Olympics-Hymne „Let me win“. Dafür erhielt sie von den zahlreich erschienenen Besuchern viel Beifall.
Warum führte die Route gerade durch Buchholz? „Weil es dort eine vorbildliche, lebendige Förderschule für geistig Behinderte gibt. Diese ist bereits seit dem Jahr 2006 bei uns Mitglied“, erklärte Sabine Schmitz, Sprecherin der Special Olympics Niedersachsen. Auch das von ihr geleitete Bewegungsquiz anlässlich der Nationalen Sommerspiele fand bei den Buchholzern eine große Resonanz.
Für das leibliche Wohl war gut gesorgt. Die Schülerfirma Fribulé (Abkürzung für Frische Buchholzer Lebensmittel) vom Boerns Soll verkaufte Laugengebäck, Kuchen, Muffins und Obst. Auch am Waffelstand herrschte viel Betrieb. Matteo, Ricardo und ihre Freunde hatten alle Hände voll zu tun.
Zu den Special Olympics in Hannover, den Nationalen Sommerspielen für Menschen mit geistiger Behinderung, werden und 4800 Athleten in Hannover erwartet. Die Teilnehmer messen in 18 Sportarten ihr Können, außerdem gehört das sogenannte Wettbewerbsfreie Angebot dazu. Die Schirmherrschaft hat Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck, übernommen. Ex-Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker vom FC Arsenal London, Schwimmerin Laura Hardy und Herbert Krüger, stellvertretender Athletensprecher von Special Olympics Niedersachsen und Mitglied im Organisationskomitee, werben mit ihren Gesichtern für die Großveranstaltung.