musical@school in der Agora der IGS Buchholz

Wenn sich die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen 12er Jahrgangs in selbstgestaltete Gewänder werfen, um unter der Leitung von Henriette Ingwersen und Carl Philipp Bergner die Elbphilharmonie zu eröffnen, dann findet erneut musical@school statt.

Um sich bestmöglich auf ihren Auftritt vorzubereiten, trafen sich etwa 60 Schüler in der Agora und den anliegenden Räumen der IGS Buchholz. Hierbei wurden sie von engagierten Kolleginnen und Kollegen unterstützt, die gemeinsam mit den Schülern an den Texten sowie Tanzschritten arbeiteten, bis diese selbstbewusst umgesetzt wurden. Frau Steinert, Frau Böttcher, Frau Kutta, Herr Blömker und Herr Borsum haben sich hierfür fünfmal mit den Zwölftklässlern getroffen, um eine kreative Choreographie einzustudieren. Professionelle Unterstützung erhielten sie hierbei von den Trainern Daniela Dinnes, Manuel Ettelt, Marc Kohlert und Kati Schubert, die den Oberstufenschülern bei der Vorbereitung zur Seite standen.

Um 19 Uhr war es dann soweit. Schüler, Eltern und Lehre nahmen in der gutgefüllten Agora Platz, um die Aufführung zu sehen, bei der es maßgeblich um die Eröffnung der Elbphilharmonie ging. Es gab eine Obdachlosengruppe, die zuvor das Gebäude besetzte, bis dieses von der Security geräumt wurde. Zudem traten eine Jungs- sowie Mädchengruppe auf, sodass die Bühne buntgemischt und voller verschiedener Charaktere war. Schauspielerische Phasen wechselten sich mit musikalischen Einlagen ab, bis zum gemeinsamen Schlusslied, das für viele der musikalische Höhepunkt des Abends darstellte.

Gegen 20:00 Uhr endete die Veranstaltung, um den Abend bei gemeinsamen Gesprächen ausklingen zu lassen. Aufgrund der guten Resonanz, kann das nächste Schulmusical nicht lange auf sich warten.

Abschließend sei noch erwähnt, dass solche Veranstaltungen nicht ohne die finanzielle Unterstützung des Schulvereins möglich wären. Deshalb an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön.