Mülleimer mit Motto – Umweltprojekt der Naturschützerklasse

 

Mülleimer mit Motto

Müll war und ist an Schulen schon immer ein Problem. Zum einen fällt mengenmäßig relativ viel an, zum anderen entsorgen viele Schülerinnen und Schüler ihren Müll gedanken- und sorglos an dafür ungeeigneten Orten. Das Resultat sind nicht selten vermüllte Schulhöfe sowie Flure und Klassenräume mit herumliegendem Müll. Auch unsere Schule bildet hier leider keine Ausnahme.

Sechs Schülerinnen und Schüler der Naturschützerklasse 8c, haben sich dieses Problems angenommen und sich zum Ziel gemacht, unsere Schule vom Müll zu befreien.

Lina, Josefine, Justine, Lucienne, Lisa und Maja entwickelten ein Konzept zur Umgestaltung der vorhandenen Mülleimer und legten dies vor etwa drei Monaten Schulleiter Holger Blenck vor, der nicht lange zögerte, seine Zustimmung zu erteilen. Die Grundidee war, die vorhandenen Mülleimer so umzugestalten, dass sie „auffallen, lustig aussehen und alle Schülerinnen und Schüler dazu bewegen, ihren Müll nicht auf den Boden zu werfen“. Nachdem ihr Schulleiter ihnen grünes Licht gegeben hatte, stimmte auch der Landkreis dem an ihn gerichteten Antrag zu und es konnte losgehen!

Die engagierten Schülerinnen verabredeten sich mit einem professionellen Maler, der ihnen an einem Mülleimer zeigte, wie sie bei der Umgestaltung vorgehen müssen. Unser Hausmeister Herr Czoll baute den Müllkünstlern im Anschluss die ersten Mülleimer ab, die zunächst mit einem Hochdruckreiniger gesäubert wurden, damit die aufgetragene Grundierung gut hält. Hinterher wurden die Mülleimer in knalligen Farben angestrichen und mit Aufmerksamkeit erregenden Sprüchen wie zum Beispiel: „Ihre Papiere, bitte!“, „Wenn ich groß bin, werde ich Container“ oder „Schlag´ mir den Bauch voll“  versehen.

Bislang sind bereits acht Mülleimer umgestaltet worden und auf unserem Schulgelände zu besichtigen, in den nächsten Wochen folgen weitere.

Die Verantwortlichen des Projektes lassen ausrichten: „Wenn euch also auf unserem Schulgelände die lustigen und sehr bunten Mülleimer begegnen, dann schmeißt euren Müll doch bitte hinein.“