Literarisches Café 2013

 

Das 3. Literarische Café an der IGS

In mühevoller Arbeit hatte Helge Rabbe mit seinen Helfern das Forum der IGS Buchholz am Donnerstag, dem 2. Mai 2013, liebevoll für das 3. Literarische Café hergerichtet. Die Fenster waren abgedunkelt und im Kerzenschein erwarteten Tische und Stühle ihre Gäste.

Vor einigen Wochen waren die Schülerinnen und Schüler der IGS aufgefordert worden, selbst verfasste Texte oder Texte anderer Autoren einzureichen, die sie selber oder ein anderer für sie beim 3. Literarischen Café vortragen möchten. Eine Jury der Deutschfachschaft hat sodann alle Einsendungen gesichtet, bewertet und schließlich eine Auswahl getroffen.

Optisch angereichert durch die Vernissage der Jahresarbeiten im Kunstunterricht und musikalisch untermalt von Darbietungen auf der Querflöte, dem Saxofon, der Klarinette und dem Klavier genossen die zahlreichen Gäste dann von 17.30 Uhr an drei Stunden lang die unterschiedlichsten Textvorträge unserer Schülerinnen und Schüler vom Märchen bis zum Gedicht. Aber nicht nur das – auch Herr Rabbe traute sich wieder auf die Bühne und las zum Abschluss der Veranstaltung einen Auszug aus seinem autobiographischen Werk „…und heute bin ich Beamter“, der das Publikum erheiterte und begeisterte.

Hanna Kunst und Felix Geginat führten gekonnt und charmant durch das Programm.

In der zwanzigminütigen Pause konnte man sich nicht nur mit von den Eltern gestifteten Speisen und Getränken, die der Schulverein verkaufte, stärken, sondern sich auch mit Lesetipps versorgen, die die Buchhandlung Slawski bot. Uta Neb hielt auf ihrem gut gefüllten Büchertisch auf der Bühne eine gut getroffene Auswahl an Literatur für die unterschiedlichsten Altersgruppen bereit.

Auf dem Nachhauseweg wurde sicher noch viel über die Texte und deren Vortrag gesprochen und bei so manchem Gast Leselust (wieder) geweckt!