Jugendwaldeinsatz

Alle Schülerinnen und Schüler der IGS-Buchholz nehmen Anfang Klasse 8 am Jugendwaldeinsatz der niedersächsischen Landesforsten teil, wo jede Klasse in einem eigenen Waldpädagogikzentrum Wald- und Naturschutzarbeit durchführt. Frühes Aufstehen, ein Leben ohne Handy und Internet, das Aufsuchen besonderer Arbeitsplätze, Begleitung und Anleitung durch authentische Forstwirte sowie Wind und Wetter sind für die Kinder oft ungewohnte Begleitumstände. Im direkten Bezug zu den praktischen Arbeiten erschließt sich ihnen das Wissen um die nachhaltige Entwicklung und Nutzung des Waldes. Wichtige Erfahrungen im praktischen Arbeitsalltag, im sozialen Umgang und im direkten Kontakt mit der Natur können gesammelt werden. Die Teamarbeit stärkt dabei das kooperative Verhalten und die soziale Kompetenz der Kinder und den Zusammenhalt in der Klasse.
Vormittags arbeiten die Kinder dabei für 5 bis 6 Stunden in Kleingruppen gemeinsam mit den Forstwirten im Wald. Je nach örtlicher Gegebenheit und nach dem Leistungsvermögen der Gruppe erledigen sie unterschiedliche Arbeiten. Viele Arbeiten sind jahreszeitentypisch: Im Herbst ist z.B. die Zeit der Pflanzungen, es können Baumsamen für die Baumschule gesammelt werden und im Sommer werden z.B. von Borkenkäfern befallene Bäume entrindet. Das ganze Jahr über werden Waldbestände, Waldränder und Biotope gepflegt sowie Hochsitze gebaut. Die Tätigkeiten sind so vielfältig wie der Wald selbst. Durch den regelmäßigen Wechsel der Arbeiten werden die unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen der einzelnen Schülerinnen und Schüler berücksichtigt – so manche Begabung kommt hier erst richtig zur Geltung. Eine wichtige Erfahrung ist dabei auch, eine Arbeit über mehrere Tage gemeinsam zu Ende zu bringen. In der Werkstatt vieler Waldpädagogikzentren besteht die Möglichkeit zu werken und zu zimmern. So entstehen beispielsweise Nisthilfen für Vögel oder Fledermäuse.
Den Nachmittag und das Wochenende gestalten die Klassen mit den begleitenden Lehrern selbst (Ausflüge, Freizeit, Sport, …) oder sie nehmen Walderlebnis-/Umweltbildungsangebote des WPZ-Teams wahr (Kistenklettern, Waldrallye, Tierbeobachtungen, Gewässeruntersuchungen, Nachtwanderung, Bogenschießen, …).
Alles in allem handelt es sich dabei um eine wertvolle Erfahrung, die bei erfolgreicher Teilnahme auch als Betriebspraktikum bescheinigt wird.

Flyer Waldpädagogikzentren

Online-Tagebuch der 8b