IGS-Schüler machen Frühjahrsputz

Wer mit offenen Augen durch die Straßen geht, ist sich des Problems bewusst – achtlos weggeworfener Müll findet sich am Straßenrand, in den Beeten, an Bushaltestellen und auf Bürgersteigen.

Grund genug für die IGS Buchholz, die ja auch Umweltschule ist, ein Projekt zum Müllsammeln zu starten. Der Landkreis lieferte Müllsäcke und Arbeitshandschuhe und dann konnte es losgehen: Am Donnerstag, dem 12. April 2018, schwärmten die Jahrgänge 5-8 in den ersten vier Stunden aus und sammelten auf dem Schulhof, beim Oberstufengebäude, in der Märchensiedlung, dem Buenser Weg und in dem Waldgebiet neben der Märchensiedlung Müll.

Am Ende erzielte man ein tolles Ergebnis: Über zehn große Müllsäcke waren voll!

Die für dieses Projekt verantwortliche Lehrerin Inga Schlüter freute sich, dass die Schülerinnen und Schüler so „motiviert gesammelt haben“ und so einen wichtigen „Beitrag zu einer sauberen, müllfreien Umwelt im Schulumfeld“ geleistet haben. Ihren Dank richtet sie auch an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a, die beim Austeilen und der Rücknahme der Materialien geholfen haben.