IGS Buchholz erhält zum fünften Mal die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“

Ausstellung der Projekte der IGS Buchholz

Am 26.09.2019 wurde die IGS Buchholz zum fünften Mal mit der Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ geehrt.

Insgesamt 49 Schulen in der Region Lüneburg freuen sich über die Auszeichnung zur „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“, die von der Niedersächsischen Landesschulbehörde jährlich an Schulen in Niedersachsen verliehen wird. Sieben Schulen erhielten zusätzlich die besondere „Internationale Auszeichnung“.

Die Auszeichnungen wurden den Schulen am 26.09.2019 im Rahmen eines Festaktes im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf von Kultusminister Grant Hendrik Tonne feierlich überreicht.

Frau Steinert und Frau Schlüter nahmen die Urkunde stellvertretend entgegen und präsentierten die Umweltprojekte der IGS Buchholz auf einem Markt der Möglichkeiten. Im Rahmen der Veranstaltung bestand somit die Möglichkeit, sich auch über die Projekte der anderen ausgezeichneten Schulen der Regionalabteilung Lüneburg zu informieren und neue Ideen für eigene Projekte zu sammeln.

Die IGS Buchholz hatte sich für den Projektzeitraum 2017-2019 mit den Projekten Grüne Schule und Aus eigener Kraft, die zu den Handlungsfeldern Nachhaltige Mobilität sowie Übergreifende Themen gehören, beworben. Zu der Grünen Schule gehören Projekte wie Dreh ab, der Schulteich, der Schulgarten,  die Aktion Deckel gegen Polio sowie viele weitere Projekte, in denen sich die Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichsten ökologischen Themen auseinandersetzen.

Der nachhaltige Umgang mit der eigenen Lebenswelt sowie der Blick auf die zur Verfügung stehenden Ressourcen und auf spätere Generationen stehen im Vordergrund. Die beteiligten Schulen handeln damit im Sinne der von den Vereinten Nationen im Jahr 2005 gestarteten Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.