Hörspiel in der Schule

Alles fing damit an, dass unser Mitschüler Malte im Radio von der Aktion „Hörspiel in der Schule“ hörte. Kurzerhand hatte er unsere Lehrerin davon überzeugt, dass sich unser Deutschkurs aus dem 10. Jahrgang dafür bewerben müsste. Dann hieß es erstmal warten…

Und dann kam Post!  Durch das Zufallsprinzip wurden wir von über 500 Klassen aus ganz Norddeutschland tatsächlich ausgelost. Die Freude war groß.

Das Projekt „Hörspiel in der Schule“ wird gestaltet von Mitarbeitern des NDR Kultur, NDR Info und N-JOY. Ein Redakteur dieser Radiosender besucht zusammen mit einem Hörfunkproducer die ausgewählten Klassen und gestaltet mit ihnen zusammen einen Hörspielausschnitt.

Am Mittwoch, den 28. November 2018, waren wir nun an der Reihe, unterstützt wurden wir von unserer neuen Lehrerin Frau Fischer und unserer ehemaligen Lehrerin Frau Volland. Im Voraus erhielten wir verschiedene Manuskripte und durften uns für ein Hörspiel entscheiden. Unsere Wahl fiel auf das Hörspiel „A B C D E und Ich“ von Susanne Amatosero. Anschließend wurden die Rollen verteilt und wir studierten den Text ein.

Nun produzierte das Team von N-JOY mit uns eine kleine Hörspielszene und machte uns in einem kleinen theoretischen Ausflug mit den dramaturgischen Elementen und der Umsetzung einer derartigen Radioproduktion bekannt. Beispielsweise wurde erklärt, wie Töne für ein Hörspiel erzeugt werden, wir bekamen Tipps für das Anhören von Hörspielen und wir  erfuhren, wie Musik eine Person charakterisieren kann. Zudem durften wir viele Fragen über den NDR stellen und erfuhren eine Menge über den Beruf des Radio- und Onlineautoren. Des Weiteren konnten wir dem Producer am Schneidetisch über die Schulter schauen. Am Ende des Tages hörten wir alle zusammen unser fertig geschnittenes Hörspiel und was sollen wir euch sagen, es ist richtig gut geworden. Unter dem folgenden Link könnt ihr reinhören, wie u.a. Henriette als O. und Helen als A. über einen Hausmeister mit Stasimethoden philosophieren:

https://www.ndr.de/kultur/hoerspiel/hoerspiel_in_der_schule/IGS-Buchholz-ABCDE-und-ich,audio461188.html

Insgesamt war der Tag für uns alle sehr lehrreich und informativ. Viele Schüler lobten u.a. das Geräuschequiz, indem sich z. B. feststellen ließ, dass Autos, die durch tiefe Pfützen fahren, und Meeresrauschen kaum einen Hörunterschied ausmachen. Wir konnten viel von dem Tag mitnehmen und lernten durch die Fragerunden auch viel über Berufe in der Medienwelt kennen. Die Schüler unseres Kurses erklärten uns am Ende des  Tages, dass das vierstündige Projekt sehr gelungen und interessant war.

Von Antonia Schnebbe, Luisa Bulla und Nele Hennecke aus dem Jahrgang 10