Herzlich willkommen, liebe Fünftklässler!

„Herzlich willkommen, liebe Fünftklässler!“ …hieß es nun schon zum achten Mal an der IGS Buchholz. In diesem Jahr begrüßen wir 153 neue Schülerinnen an unserer Schule. Besonders erfreulich ist, dass es in diesem Jahrgang wieder eine Kooperation mit der Schule an Boerns Soll gibt, sodass es insgesamt sechs fünfte Klassen geben wird.

Begrüßt wurden die Neuen und ihre Familien im Rahmen einer Einschulungsfeier am Nachmittag des 4. August, deren Auftakt die Bläserklasse des sechsten Jahrgangs unter der Leitung von Ina Baecker feierlich mit der „Ode an die Freude“ gestaltete.

Sodann begrüßte Schulleiter Holger Blenck gemeinsam mit Martin Ihlius, dem Schulleiter der Schule an Boerns Soll, die Anwesenden, um jedoch gleich das Wort an Svenja Sörensen und Sebatian Moises zu übergeben, die als Didaktische Leiterin bzw. verantwortlicher Jahrgangsleiter nicht nur die neuen Schülerinnen und Schüler, sondern auch die sie begleitenden Familien und Freunde an der IGS Buchholz herzlich willkommen hießen.

Damit die Neuen gleich am ersten Tag möglichst viele Gesichter ihrer neuen Schule kennen lernen, holten sie sich gleich noch Verstärkung auf die Bühne. Marina Otto und Carsten Bunge stellten sich als Schulsozialarbeiter vor, Michaela Seehof repräsentierte den Schulverein und Iris Gronert und Tanja Quéro begrüßten als Vorsitzende bzw. Stellvertreterin die Neuen und ihre Eltern im Namen des Schulelternrates in der Schulgemeinschaft.

Dann wurde es spannend, denn die erste Begegnung mit den neuen Klassenlehrern rückte näher. Diese standen bereits hinter der Bühne bereit, als Frau Sörensen und Herr Moises die ungeduldig wartenden Fünftklässler aufforderten, sich Fragen an ihre Lehrer zu überlegen. Nachdem die fünf Klassenteams der IGS Buchholz sowie das Koop-Team auf den schneeweißen Tretrollern der IGS Buchholz auf die Bühne gefahren waren und sich vorgestellt hatten, mussten sie nicht nur typische Fragen nach ihrem Alter oder ihrem  Lieblingstier beantworten, sondern auch Auskunft darüber geben, ob sich schon einmal jemand im Schulgebäude verlaufen habe, wie viele Schüler die Schule habe, warum man Lehrer geworden sei und ob man selber ein guter Schüler gewesen sei.

Während die Klassen dann zum ersten Mal gemeinsam in ihre Räume gingen, konnten die Eltern sich bei vom Schulverein angebotenem Kaffee und Kuchen kennen lernen und verweilen.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Schulgemeinschaft um einen weiteren Jahrgang gewachsen ist und hoffen, dass sich unsere Fünftklässler schnell eingewöhnen und einleben werden. In den ersten Tagen wird ihnen dies durch viel Klassenleiterunterricht, Patenschaften älterer Schüler und eine Rallye durch das Schulgebäude erleichtert, bevor sich die Klassengemeinschaften dann im Rahmen einer fünftägigen Kennenlernfahrt Ende August verfestigen können.