Frühjahrsputz der IGS Buchholz

Angelina, Mia und Liv aus der Klasse 5a helfen bei der Annahme des Mülls

Kaufen, aufreißen, wegwerfen – Deutschland produziert europaweit den meisten Verpackungsmüll. Leider landet dieser oft in der Umwelt, statt sachgemäß entsorgt zu werden. Nahezu überall ist Müll zu finden, der achtlos in die Natur, auf die Straßen, in Beete und sogar direkt neben Mülleimer geworfen wird.

Als Umweltschule hat die IGS Buchholz deshalb auch in diesem Jahr wieder einen Frühjahrsputz organisiert, um die Umgebung von Müll zu befreien. Der Landkreis lieferte Müllsäcke und Arbeitshandschuhe, sodass die Jahrgänge 5, 6, 7 und 11 am 1. März in den ersten vier Schulstunden Müll sammeln konnten.

Am Ende erzielte man ein großartiges Ergebnis und befreite den Schulhof beider Schulgebäude, die Märchensiedlung und den Weg bis zu Edeka von zwölf großen Säcken Müll und mehreren Sperrmüllteilen.

Die für dieses Projekt verantwortlichen Lehrkräfte Michel Behr, Henrik Borsum und Inga Schlüter freuten sich, dass sich die Schülerinnen und Schüler für eine müllfreiere Umgebung im Schulumfeld engagiert haben. Ihren Dank richten sie auch an die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a, 7a und 9a, die bei der Organisation und Durchführung der Müllsammelaktion geholfen haben.