Einschulung am 08.08.2013

 

 Herzlich willkommen an der IGS Buchholz, liebe Fünftklässler!

Am Nachmittag des 8. August 2013 herrschte rund um die IGS Buchholz akute Parkplatznot – kein Wunder, erschienen doch 147 Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Eltern, Geschwister und Großeltern zu ihrem ersten „Schultag“.

 Bereits zum vierten Mal schulte die IGS Buchholz einen fünften Jahrgang ein und wächst somit auf 600 Schülerinnen und Schüler in vier Jahrgängen.

 Große Aufregung und großes Gedränge herrschte vor allem im Eingangsbereich, wo die Kinder und ihre Angehörigen die Einteilung der Klassen in Augenschein nehmen konnten. Zu Beginn der Einschulungsfeier begrüßte Schulleiter Holger Blenck die Anwesenden und übte mit den Neuen gleich die höfliche Begrüßung à la IGS.

 Im Anschluss hieran gab die sechste Bläserklasse mit zwei Stücken eine beeindruckende  Kostprobe dessen, was sie sich innerhalb eines Jahres an musikalischem Können angeeignet hat. Unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Nina Dembowski spielten sie gekonnt und voller Freude, um sodann auch noch ihre Instrumente vorzustellen.

Nachdem den Kindern und ihren Angehörigen noch einige wichtige Menschen an unserer Schule vorgestellt worden waren, war es dann endlich soweit und die Klassenlehrer und –lehrerinnen der neuen fünften Klassen kamen auf die Bühne – und zwar auf den schneeweißen Tretrollern, mit denen die Schülerinnen und Schüler der IGS Buchholz häufig in der Stadt unterwegs sind. Begrüßt wurden sie von den Fünftklässlern nicht nur mit Applaus, sondern mit Sonnenblumen. Wie auch bereits im Vorjahr gibt es fünf fünfte Klassenmit den fünf unterschiedlichen Profilen Bläser, Kunst- und Theater, Ökologie, Sport und MINT.

Während die Kinder klassenweise das erste Mal ihre neuen Räume aufsuchten, hatten die Eltern die Möglichkeit, sich mit Kaffee und Kuchen zu stärken. Hierfür hatte die Elternschaft unserer Schule in unserer neuen Mensa gesorgt.

Wir freuen uns, dass unsere neuen Fünftklässler nun bei uns sind und hoffen, dass sie sich schnell einleben, bevor sie dann im September schon gleich auf ihre Kennenlernfahrt gehen.