Eine Wanderausstellung bringt Erinnerungskultur an die IGS Buchholz

Die Klasse 11e hat die Ausstellung in der Kunsthalle aufgebaut

Im 10. Jahrgang besuchen alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule – eingebettet in den GEP-Unterricht – mindestens eine Gedenkstätte an die Verbrechen der Nationalsozialisten, um sich neben den Gräueltaten selbst mit deren Aufarbeitung und der Bedeutung des historischen Gedenkens in Gegenwart und Zukunft zu beschäftigen. Eine Gedenkstätte in Hamburg thematisiert die „Kinder vom Bullenhuser Damm” und wird von einem Verein betrieben, der auch eine Wanderausstellung für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren an interessierte Schulen verleiht. Unserer Schule ist es gelungen, die Ausstellung nun nach Buchholz zu holen, sodass sie gestern von der Klasse 11e aufgebaut werden konnte.

Die Wanderausstellung erzählt die Geschichte von 20 Kindern im Alter von 5-12 Jahren, die von November 1944 bis April 1945 im Konzentrationslager Neuengamme für medizinische Experimente missbraucht wurden. Diese wurden zur Vertuschung der Versuche kurz vor Kriegsende in die als KZ-Außenlager genutzte Schule am Bullenhuser Damm gebracht und im April 1945 in den dortigen Kellerräumen von der SS ermordet. 

Mit der Aufarbeitung der fast in Vergessenheit geratenen Verbrechen beschäftigen sich die 5 großen Tafeln, die an der IGS Buchholz bis zum 20. Januar 2019 in der Kunsthalle besichtigt werden können. Sie erzählen von den Tätern, den Kindern und ihren Angehörigen sowie der Aufarbeitung in den späten siebziger Jahren, angestoßen durch die Nachforschungen eines Journalisten. Da die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus weiterhin ein elementarer Bestandteil der Demokratie- und Menschenrechtsbildung – schulisch wie außerschulisch – ist, widmet sich die Ausstellung auch der gegenwärtigen Bedeutung und bietet Impulse für die Weiterarbeit im Unterricht. 

Sie steht der gesamten Schulgemeinschaft zur Verfügung und wird u.a. von Schüler/innen des WPK Gesellschaft im Jahrgang 10 betreut. Vielen Dank dafür auch an Herrn Klawitter und die Klasse 11e, die den Aufbau tatkräftig unterstützt hat.