Die IGS Buchholz beteiligt sich am Kampf gegen Blutkrebs

Am 15.03.2019 fand eine Aktion der Deutschen Knochenmarkspende (DKMS) an unserer Schule statt. Initiator der Aktion war Michel Burmeister aus unserem 13. Jahrgang, der durch seinen Bruder inspiriert wurde, diese Aktion an unserer Schule durchführen zu wollen.

Die gesamte Oberstufe versammelte sich in der 2. Stunde  in unserer Agora, um einen Vortrag der DKMS über die Stammzellenspende im Kampf gegen den Blutkrebs anzuhören. Der DKMS-Volontär Herr Levenhagen berichtete eingangs über die Wichtigkeit einer Stammzellenspende für die  erkrankten Patienten, erläuterte das Verfahren der Stammzellenspende und wies auf die zu erfüllenden Formalitäten für Spenderinnen und Spender hin. Zum Ende berichtete Herr Levenhagen von seinen eigenen Erfahrungen, da er selber schon Stammzellen für einen an Blutkrebs erkrankten Menschen gespendet hatte.

Danach startete die eigentliche Registrierungsaktion, bei der sich alle Schülerinnen und Schüler über 17 Jahren typisieren lassen konnten. Der Andrang war groß und die Schlange vor NTW 1, dem Ort der Registrierung, nahm fast 1,5 Stunden nicht an Länge ab. Insgesamt arbeiteten 23 Helfer aus unserer Oberstufe und unsere Schulsanitäter im Akkord, um der Fülle an potentiellen Spendern Herr zu werden. Dabei wurden Formulare ausgefüllt, Speichelproben genommen und Daten kontrolliert.

Herr Levenhagen war sehr zufrieden und lobte das disziplinierte Engagement der Helferinnen und Helfer. Letztlich wurden über 220 Typisierungen vorgenommen, was ein sehr großer Erfolg war.

Am Ende wurden alle Proben und Formulare per Post  zurück zur DKMS gesendet und die Spenden aus dem Kuchenverkauf an die DKMS überwiesen.

Die Aktion war ein voller Erfolg, den wir vor allem dem sozialen Engagement unserer Schülerinnen und Schüler zu verdanken haben.

Wir hoffen, dass wir durch diese Aktion Menschenleben retten können und einen Beitrag zum Kampf gegen Blutkrebs leisten konnten.