Der Fachbereich Spanisch stellt sich vor

Verantwortungsbereiche im Fach Spanisch

Berichte des Fachbereichs Spanisch

Schuleigene Arbeitspläne

Kompetenzkarten Spanisch

 

¡Hola y bienvenidos!

Für ungefähr 400 Millionen Menschen ist Spanisch die Muttersprache. Damit ist die spanische Sprache die meistverbreitete romanische Sprache und neben Mandarin und Englisch eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt.

Im 15./16. Jahrhundert eroberte Spanien Teile Amerikas, Westafrikas und der Philippinnen und brachte das Spanisch in die neuen Kolonien. Daher eröffnet die spanische Sprache noch heute nicht nur Einblicke in die regionale Vielfalt der iberischen Halbinsel, sondern auch in die Traditionen, Kulturen und Gesellschaften vieler lateinamerikanischer Länder. Darüber hinaus wird dem Spanischen als Welthandels- und Konferenzsprache zunehmend mehr Bedeutung beigemessen. Dementsprechend hat der Unterricht die Aufgabe, auf zukünftige, auch berufliche sprachliche Herausforderungen vorzubereiten.

Gerade im Zuge der Globalisierung liegt der Fokus außerdem immer mehr auf grenz- und kulturüberschreitender Kommunikation, weshalb Fremdsprachen, wie das Spanische, zunehmend an Bedeutung gewinnen. Schließlich fördern Fremdsprachenkenntnisse Toleranz, Empathie und Offenheit gegenüber anderen Kulturen: Sie bringen näher, was zunächst fern scheint, öffnen den Blick für Anderes und Andere.

Der moderne Fremdsprachenunterricht folgt dem Prinzip der funktionalen Einsprachigkeit und berücksichtigt die rezeptiven und produktiven kommunikativen Fertigkeiten gleichermaßen. Das Lernen findet in möglichst authentischen, bedeutsamen und herausfordernden Situationen statt. Es wird eine Lernatmosphäre geschaffen, in der die Schülerinnen und Schüler den Mut haben, mit Sprache zu experimentieren und dabei Fehler zu machen.

Seit 2011 wird Spanisch an der IGS Buchholz als zweite Fremdsprache ab Klasse 6 angeboten und erfreut sich immer größerer Beliebtheit: mittlerweile kommen zwei Kurse pro sechstem Jahrgang zustande. Die Sprache kann dann entweder nach der 10. Klasse abgewählt oder theoretisch bis zum Abitur fortgeführt werden.

Wurde Spanisch nicht in Klasse 6 als 2. Fremdsprache gewählt, kann es ab Klasse 11 zu Beginn der Einführungsphase als neubeginnende Fremdsprache belegt werden. Es besteht dann trotzdem die Möglichkeit, Spanisch im Abitur als Prüfungsfach auf grundlegendem Niveau zu wählen.

Seit dem Schuljahr 2014/15 arbeiten wir in den Jahrgängen 6 bis 8 mit der Lehrwerksreihe ¡Apúntate ya! von Cornelsen, die speziell für heterogene Lerngruppen an differenzierenden Schulen konzipiert wurde und ab der 9. Klasse in ¡Apúntate! übergeht.[1] Die Schülerinnen und Schüler mit Spanisch ab Jahrgang 11 arbeiten bis einschließlich des ersten Halbjahres der Qualifikationsphase mit A_tope.com, ebenfalls von Cornelsen.[1]

Die Fachgruppe Spanisch besteht derzeit aus folgenden Lehrkräften:

– Mario Bernert

– Tanja Friedemann

– Elke Inders

– Silke Jablonka

– Benjamin Jürgens

– Maren Kranzer de Dongo (Fachleitung)

– Dagmar Pawlowski

– Sintje Schmidt

– Julia Weidner

– Anne Westermann (Fachleitung)

 

Um eine authentische Anwendung der Sprache zu garantieren und Anreize zu schaffen, bieten wir seit 2016 eine 5-tägige Sprachreise nach Alicante an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in Kleingruppen bei spanischen Gastfamilien untergebracht und besuchen, neben kulturellen Höhenpunkten wie das Castillo de Santa Bárbara, einen kleinen Sprachkurs vor Ort. Natürlich bleibt aber auch genügend Freizeit für einen Strandbesuch sowie Stadtbummel.

 

[1]Siehe http://www.cornelsen.de/apuntate-ya/ und https://www.cornelsen.de/lehrkraefte/reihe/r-5868/ra/titel

 

Quelle: Kerncurriculum Sek I Spanisch (2011).