Der Fachbereich Religion stellt sich vor

„Verschiedene Wege – ein Ziel“

Verantwortungsbereiche im Fach Religion Kompetenzkarten Religion
Schuleigener Arbeitsplan Religion Kompetenzkarten Religion Sekundarstufe II
Berichte des Fachbereichs Religion

Religionen bestimmen das Leben der Menschen schon seit vielen tausend Jahren. In ihnen haben sie zu jeder Zeit und überall versucht, Antworten auf die wesentlichen Fragen des Lebens zu finden:

Wer bin ich?

Wo komme ich her?

Wo gehe ich hin?

Was kann / soll ich tun?

Warum gibt es so viel Schlechtes auf der Welt?

Was ist gut? Was ist böse?

Das Leben stellt die Fragen und wir versuchen im Religionsunterricht mit Hilfe der Bibel, philosophischer Werke und vielen anderen Schriften Antworten darauf zu finden. Dabei lernen wir nicht nur unsere, sondern auch die Glaubensvorstellungen anderer Religionen und Sekten kennen. Bei jeder Fragestellung sind also alle Schülerinnen und Schüler aufs Neue gefordert, nach ihrer eigenen Antwort zu suchen.

Religion ist Gemeinschaft – in diesem Sinne bieten wir den Religionsunterricht für alle Schüler und Schülerinnen unserer Schulgemeinschaft aufsteigend ab dem 5. Jahrgang an, unabhängig welchem Glauben sie angehören.

Die Wurzeln unserer Kultur sind christlich begründete Überzeugungen – grundsätzlich stellt der Religionsunterricht damit eine „unverzichtbare Dimension humaner Bildung dar“ (KC Religion, 2009, S. 7), der eine „Sinnfindung und Orientierung in der Welt“ (KC Religion, 2009, S. 7) bezweckt. Dem Unterricht liegen dabei sechs inhaltsbezogene Kompetenzbereiche zu Grunde:

  1. Nach dem Menschen fragen
  2. Nach Gott fragen
  3. Nach Jesus Christus fragen
  4. Nach der Verantwortung in Welt und Gesellschaft fragen
  5. Nach Glauben und Kirche fragen
  6. Nach Religionen fragen

Eine Konkretisierung der fachlichen Inhalte ist im schuleigenen Arbeitsplan für das Fach Religion einzusehen.

Über den Unterricht hinaus bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in besonderen Situationen ihre Kompetenzen zu erweitern:

  • die Planung und Umsetzung des alljährlichen Weihnachtsgottesdienstes durch den 5. und 7. Jahrgang in der St. Paulus Kirche in Buchholz
  • das Erleben diakonischen Handelns durch die Teilnahme an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“
  • das Kennenlernen von Altersheim und Kindergarten als christlichen Wirkungsstätten
  • der Besuch von Kirche, Moschee, Synagoge und Buddhistischem Zentrum als zentrale Orte des Glaubens
  • das Einladen eines Bestatters und/oder der Besuch eines Friedhofes

Wir freuen uns auf Dich!

In Verantwortung für diese Seite und für den Fachbereich: Vanessa Volland