Geschichte Erdkunde Politik Sekundarstufe I

GEP

Welche Regierung die Beste sey? Diejenige, die uns lehr, uns selbst zu regieren!

                                                           Johann Wolfgang von Goethe

Wenn wir unsere Kinder zu Freiheit und Verantwortung in einer mündigen Demokratie erziehen wollen, brauchen wir auch mündige Schulen, in denen der Geist der Freiheit und Verantwortung weht!

Dr. Hildegard Hamm-Brücher

Damit unsere Schülerinnen und Schüler die Welt (Zukunft) von morgen positiv gestalten, sollen sie bei uns im Fach Gesellschaftslehre dazu befähigt werden.

Unser Fach „Gesellschaftslehre“ will Schülerinnen und Schülern dazu befähigen, die Welt von morgen positiv zu gestalten. Sie sollen mündige Bürger der Demokratie, kundige Kenner der Vergangenheit, verantwortungsvolle Verbraucher natürlicher Ressourcen und selbständige Mitglieder der Gesellschaft werden.

Das Fach „Gesellschaftslehre“ heißt an der IGS Buchholz „GEP“ und steht für den fächerübergreifenden Unterricht in den Lernbereichen „Geschichte“, „Erdkunde“ und „Politik“. “GEP“ wird ab Beginn des 5. Schuljahres durchgängig von 5 – 10 dreistündig im Klassenverband unterrichtet. Erst in der Oberstufe findet eine Aufteilung in die einzelnen Lernbereiche statt.

Die Zusammenführung dieser Fächer ermöglicht eine ganzheitliche Sichtweise auf historische, politische und geographische Fragestellungen. Ziel des Faches ist die Ausbildung von Kompetenzen,

die eine Mitgestaltung am demokratischen Gemeinwesen ermöglichen und Probleme einer nicht-nachhaltigen Entwicklung aufzeigen.

In historisch orientierten Einheiten werden von Klasse 5 an in allen Jahrgängen aufsteigend chronologisch wichtige, spannende und die Gegenwart bestimmende Inhalte unserer Vergangenheit vermittelt. Der Hauptaspekt des historischen Lernens ist dabei die Geschichte Europas und Deutschlands vom Mittelalter bis zur Wiedervereinigung Deutschlands 1990.

Gleiches gilt auch für die politisch und geographisch orientierten Einheiten, die wir Lehrkräfte an aktuellen und tagespolitischen Inhalten und Entwicklungen ausrichten. Hier wollen wir den Schülern – in Ergänzung zum historisch orientierten Unterricht – ein umfassendes und fundiertes Wissen der Welt, ihrer Beschaffenheit sowie ihrer politischer Prozesse vermitteln, damit die Kinder lernen, ein Sach- und Werturteil zu entwickeln, das sie zu mündigen Bürgern macht.

Unsere Unterrichtsthemen wurden auf der Grundlage des Kerncurriculums für die Integrierte Gesamtschule des Landes Niedersachsen von der Fachkonferenz beschlossen und sind für alle Schülerinnen und Schüler sowie Elternteile in den „Arbeitsplänen für das Fach GEP in den Jahrgängen 5-10“ jederzeit einzusehen.

Dabei bieten wir den Schülerinnen und Schülern in verschiedenen Jahrgängen ihrer Schulzeit die Möglichkeit, an aktuellen landes- bzw. bundesweiten Wettbewerben wie. dem „Diercke Wissen-Wettbewerb“, dem „Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten“ oder dem „Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung“ teilzunehmen.

Methodisch wird der Unterricht binnendifferenziert mit selbstständigen, kooperativen und erarbeitenden Phasen gestaltet, so dass ein abwechslungsreicher Unterricht stattfindet, der auf jeden Schüler und Schülerin abzielt. Durch gezielte, individuelle Förderung soll den Schülerinnen und Schülern die aktive Teilnahme am Unterricht und ein erfolgreicher Kompetenzerwerb ermöglicht werden. Lernangebote unterscheiden sich z. B. in ihrer Offenheit und Komplexität, dem Abstraktionsniveau, den Zugangsmöglichkeiten, den Schwerpunktsetzungen, den bereitgestellten Hilfen und der Bearbeitungszeit.

Durch Kooperationen mit außerschulischen Lernpartnern und mit verschiedensten Projekten (z.B. „Museumsdorf Holm-Seppensen“, „der Zukunftswerkstatt“, „Umweltschule“, „Schule mit Courage“ oder „Jugend debattiert“) wollen wir Schülern und Schülerinnen an unserer Schule die Möglichkeit geben, sich über das Unterrichtsfach hinaus interessengeleitet zu engagieren.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist, dass wir Schülerinnen und Schülern jedes Schuljahr mindestens einmal das Lernen an außerschulischen Lernorten in der originalen Begegnung ermöglichen. So haben wir bereits mit Fünftklässlern Feuersteine im Helmsmuseum in Harburg gebaut, mit Sechstklässlern in Holm-Seppensen geschmiedet, mit Siebtklässlern das mittelalterliche Lüneburg erkundet, mit Achtklässlern in den Amtsgerichten unserer Umgebung an Verhandlungen teilgenommen und mit älteren Schülern Gedenkstätten in Hamburg, Sandborstel und Bergen-Belsen besucht.

Durch dieses ganzheitliche Konzept wollen wir die Mündigkeit unserer Schülerinnen und Schüler erreichen, damit sie die Zukunft unserer Gesellschaft und der Welt, mit ihren Möglichkeiten, positiv und nachhaltig gestalten!

Berichte des Fachbereichs Geschichte Erdkunde Politik

Verantwortungsbereiche im Fach Geschichte Erdkunde Politik

Schuleigener Arbeitsplan GEP Sek I

KoKa Geschichte Erdkunde Politik