Der Fachbereich Darstellendes Spiel stellt sich vor

P1000600

„Mächtig viel Theater…“

Das Kunst- und Theaterprofil sowie das Schulfach Darstellendes Spiel bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Ausdrucksfähigkeiten, Lebensinhalte und die soziale Lernbereitschaft als eigene künstlerische Gestaltung wahrzunehmen.

Seit dem Schuljahr 2011/12 hat das Kunst- und Theaterprofil seinen festen Platz im Profilklassen-Konzept der IGS Buchholz. In den Jahrgängen 5 bis 8 werden den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen des Theaterspielens vermittelt. Sie lernen, zu einfachen Vorgaben von Personen, Orten oder Gefühlen kurze Szenen zu entwickeln. In Klasse 6 steht neben Spielen und Übungen am Ende des Schuljahres die erste Aufführung vor den Mitschülern oder Eltern im Mittelpunkt. In Jahrgang 7 lernen die Schülerinnen und Schüler einfache Formen des Improvisationstheaters kennen und bereiten sich auf ihre zweite große Aufführung vor. In Jahrgang 8 wird als Profilabschluss ein Großprojekt durchgeführt.

Auch im Wahlpflichtbereich unserer Schule ist das Fach Theater ab Jahrgang 6 verankert. Momentan werden den Schülerinnen und Schülern in den verschiedenen Jahrgängen die Grundlangen des Theaterspielens sowie szenische Gestaltungsmöglichkeiten nähergebracht. Gruppenarbeitsphasen sowie Präsentationen kurzer selbsterarbeiteter Szenen und die Reflexion eigener und fremder Ergebnisse stehen dabei im Mittelpunkt des Unterrichts.

Einmal pro Schuljahr besuchen die Profilklassen ein Amateurtheaterstück oder eine professionelle Aufführung in einem Theater. Als Profilabschluss findet am Ende von Jahrgang 8 der Besuch eines Theaterstückes oder Musicals mit Besichtigung eines Theaters statt.

Das Fach Darstellendes Spiel wird ab dem Schuljahr 2016/17 als Ergänzungsfach in Jahrgang 11 angeboten. Der Einsatz von Stimme und Körper, die Anwendung verschiedener szenischer Gestaltungsmöglichkeiten und das Improvisieren stehen in diesem Jahrgang im Vordergrund.

Die Themen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 9 auseinandersetzen, sind:

• Körper und Raum
• Sprache und Stimme
• Zeit und Rhythmus
• Umgang mit dem Requisit

Sowohl im Profilunterricht als auch im WPK Theater und im Fach Darstellendes Spiel stehen kooperative Unterrichtsmethoden, das Proben selbstentwickelter Szenen und vorhandener Theatertexte, die Präsentation, die Reflexion und natürlich der Spaß am Theaterspielen im Vordergrund.

 

In Verantwortung für diese Seite: Tobias Entzian

 

Verantwortungsbereiche im Fach Darstellendes Spiel

Berichte des Fachbereichs Darstellendes Spiel

Schuleigener Arbeitsplan Sek I

Schuleigener Arbeitsplan Sek II