Der Bürgermeister Herr Röhse und die IGS Buchholz ehren soziales Engagement der 8. Klassen

Am Mittwoch, den 11.09., war es endlich soweit: Zum vierten Mal unterstrich Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse durch seine Anwesenheit bei der Veranstaltung zur Würdigung des ehrenamtlichen Engagements unserer Achtklässler die große Bedeutung des Projektes. Er betonte, wie wichtig es ist, dass neben Lerninhalte auch soziale Verantwortung in der Schule gelebt wird. Er verglich das soziale Engagement der Achtklässler mit den vielen ehrenamtlichen Helfern der Stadt Buchholz, die erst ein Gemeinwesen, wie z.B. das Stadtfest, ermöglichen, anschließend bedankte er sich voller Stolz bei den vielen Schülern, die er somit in eine Reihe mit den ehrenamtlichen Helfern stellte.
Das wundervolle Rahmenprogramm, das unter der Leitung von Frau Kohrt ausgearbeitet wurde, ermöglichten die jetzigen siebten Klassen, die dadurch bereits einen Einblick bekamen, welche ehrenamtliche Tätigkeit sie eventuell selbst dieses Jahr ausüben können. So beglückten uns zwischen den verschiedenen Ehrungen die Theaterklasse 7c unter Regie von Frau Gingeleit mit der „Ballade der Taucher“ als Schattenspiel und die Klasse 7d unter Leitung von Herrn Holz zeigte ihr sportliches Profil mit „Snombie“. Ferner präsentierte die Bläserklasse 7b unter Leitung von Herrn Baecker ihren Song von „Grenade“ und die Klasse 7e informierte uns über Seenotrettung im Mittelmehr, das zumeist auch durch ehrenamtliche Tätigkeit geschieht.
Ideen für mögliche Tätigkeitsfelder lieferten sodann einzelne Schülerinnen und Schüler durch die Präsentation ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten. So berichtete Emilie aus der 8a ganz begeistert davon, wieviel Freude es gemacht habe, sich im Altenheim zu engagieren. Luna und Thuy aus der 8c empfahlen mit ihrem Vortrag die ehrenamtliche Tätigkeit im Tierheim, wo jede helfende Hand gern gesehen ist. Jeder Schüler, der an dem Projekt Soziale Verantwortung teilgenommen hat, erhielt eine vom Herrn Röhse ausgehändigte Urkunde – sicherlich macht sich diese Bescheinigung auch gut im Rahmen einer Bewerbung, zeigt man durch sein ehrenamtliches Engagement doch nicht nur die Bereitschaft, sich für die Gesellschaft und die Gemeinschaft einzubringen, sondern entwickelt auch seine Sozialkompetenz in positiver Hinsicht. Weitere Anregungen für die 7er-Klassen gab es am Ende von Herrn Cordes, Frau Menapace sowie von Frau Müller und Frau Peters.