Team der IGS Buchholz gewinnt Sonderpreise bei den Wettbewerben „Das ist Chemie!“ und „DechemaX“

Auch in der Wettbewerbsrunde 2019 nahm wieder ein Team der IGS Buchholz an dem landesweiten Wettbewerb „Das ist Chemie“ teil. Bei diesem Wettbewerb führen die Teilnehmer eigenständig vom Wettbewerb vorgegebene Experimente durch, protokollieren und deuten diese ausführlich und recherchieren je nach Klassenstufe weiterführende Aspekte zum Thema. Interessant ist besonders der stets vorhandene Alltagsbezug der Versuche, die größtenteils mit haushaltsüblichen „Zutaten“ durchgeführt werden können. Das Thema dieser Wettbewerbsrunde war die Chemie der Farbstoffe.

Malte Everts, Henriette Rohwer (beide ehem. 10e) und Swantje Mohrbeck (ehem. 10d) hatten bereits in den vergangenen zwei Jahren als Team erfolgreich an diesem Wettbewerb teilgenommen. Auch in dieser Wettbewerbsrunde sendeten sie ein äußerst umfangreiches Protokoll zum Wettbewerb ein. Unter fast 1200 Einsendungen aus ganz Niedersachsen gehörte ihr Beitrag zu den 50 besten! Damit wurden sie als besonders erfolgreiche Teilnehmer des Wettbewerbs erneut zu einer Feierstunde mit Preisverleihung eingeladen. Diese fand am 21. Juni 2019 in Hannover im Rahmen der IdeenExpo auf dem Messegelände statt. Die IdeenExpo ist Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik. Aus der Hand des Wettbewerbsleiters Herrn Dr. Lemmler und der Vertreterin des Sponsors „Verband der chemischen Industrie Nord“ Frau Priebe erhielten die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde, einen gravierten Laborlöffel und einen Buchgutschein. Malte Everts, der bereits zum fünften Mal in Folge zur Preisverleihung eingeladen war und im letzten Jahr sogar den Hauptpreis gewonnen hatte, erhielt zusätzlich einen Sonderpreis für regelmäßige erfolgreiche Teilnahme. Anschließend hatten die Gewinner die Möglichkeit, die spannende Ausstellung der Ideen Expo zu besuchen und an den vielfältigen Ständen selbst zu experimentieren, spannende Dinge über verschiedenste naturwissenschaftliche Themen zu erfahren und selbst auszuprobieren.  

Nunmehr in der Oberstufe nahmen Swantje, Malte und Henriette (alle E22e) als Team in der Wettbewerbsrunde 2020 an dem bundesweiten Wettbewerb „DechemaX“ teil, der unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung steht. Das Thema in diesem Jahr war „Bioökonomie“. Dabei geht es um die Frage, ob alternative Produkte, die statt aus Erdöl aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, auch die Eigenschaften haben, die sie haben müssen, ihre Herstellung wirtschaftlich ist oder die Massenproduktion solcher Produkte nicht sogar die Quelle für neue Probleme werden könnte. Die drei mussten zunächst in einer ersten Runde komplexe Fragen rund um Chemie, Biotechnologie und Technik beantworten, um sich für die zweiten Runde zu qualifizieren. In dieser zweiten Runde ging es richtig zur Sache: experimentieren, beobachten, recherchieren, testen, erklären, Spuren suchen… Alles rund um Biotechnologie, Chemie und Technik im Alltag. Die Experimente waren teilweise vorgegeben, teilweise mussten sie selbst entwickelt und geplant werden. Malte, Swantje und Henriette nutzten die Zeit der Corona-bedingten Schulschließung vor den Osterferien, um noch ein paar zusätzliche Experimente durchzuführen und die schriftliche Ausarbeitung zu vervollständigen und sendeten ihren Beitrag dann wie viele andere Gruppen aus ganz Deutschland zum Wettbewerb ein. Nach einigen Wochen des gespannten Wartens kam dann das überragende Ergebnis und der Lohn für die vielen investierten Arbeitsstunden: Die Arbeit von Malte, Swantje und Henriette war bundesweit unter den sieben besten Einsendungen aller elften Klassen und erhielt damit einen Sonderpreis! Das ist ein herausragendes Ergebnis! Das erfolgreiche Team bekam Urkunden und Buchpreise zugeschickt.

Foto von links: Frau Priebe, Swantje Mohrbeck, Henriette Rohwer, Malte Everts, Herr Dr. Lemmler

DELF Zertifikat

An der IGS Buchholz habt ihr die Möglichkeit am Ende der Schuljahre von Klasse 9, 10, 11, 12 oder 13 das DELF-Zertifikat zu absolvieren.

Das DELF ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache. Man kann das Sprachdiplom auf einer der sechs Kompetenzniveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) erwerben: A1, A2, B1, B2, C1, C2. Mit dem erfolgreichen Abschließen der DELF-Prüfung kann man sein Sprachniveau nachweisen. Dieses international anerkannte Sprachzertifikat wird sowohl von zukünftigen Arbeitgebern aber auch zum Sprachkenntnisnachweis im Studium gern gesehen.

Das Sprachzertifikat DELF ist unbegrenzt gültig und attestiert die Beherrschung der vier Sprachkompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher und mündlicher Ausdruck. Mit dem DELF-Zertifikat für das Sprachniveau B2 kann man sich an einer französischen Hochschule immatrikulieren. (Hinweis: am Ende von Klasse 13 erreicht man das Niveau B2, der alleinige Nachweis des Prüfungsfaches Französisch im Abitur ist aber häufig nicht ausreichend. Viele Hochschulen verlangen dennoch den DELF-Nachweis).

An der IGS Buchholz wird das Absolvieren der Prüfung für die Jahrgänge 9 bis 13 angeboten. Je nach Wissensstand kann individuell entschieden werden, welches Diplom man absolvieren möchte. Wir empfehlen das Absolvieren des Zertifikats am Ende von Jahrgang 9 und in Jahrgang 10 und 11 für diejenigen, die Französisch abwählen. Für diejenigen, die es in der Oberstufe wählen, empfehlen wir das Absolvieren des Zertifikats am Ende von Jahrgang 12. Wenn ihr ggf. den Besuch einer französischen Hochschule anstrebt, empfehlen wir das Absolvieren des B2-Zertifikats am Ende von Klasse 13.

Folgende Niveaustufen sind in der Regel am Ende des jeweiligen Schuljahres erreicht:

Klasse 9: A2

Klasse 10 nur für diejenigen relevant, die Französisch abwählen: B1

Klasse 11: B1

Schüler, die Französisch als neu beginnende Fremdsprache in Klasse 11 gewählt haben, in Klasse 12: A2

Klasse 12: B1 oder B2

Klasse 13: B2

Die Anmeldung zum Test kostet je nach Niveau zwischen 20 und 80 Euro und besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil. Er wird am Institut Français in Bremen von den dort verantwortlichen Prüfern durchgeführt.

Das Institut Français bietet einen Online-Einstufungstest an, damit man die individuelle Sprachkenntnisse feststellen kann: https://bremen.institutfrancais.de/ressource/online-einstufungstest

oder über Klett: https://static.klett.de/projekte/delf/#/

Falls ihr Interesse habt, meldet euch bei Frau Judith Kleis bis zum 30. April eines Jahres per Mail. Sie steht euch auch für Rückfragen zur Verfügung.

Weitere Infos findet ihr sowohl hier: Schulministerium NRW als auch hier: Klett DELF scolaire Infobroschüre

Das France mobil war da!

Das France mobil war bei uns an der Schule und gemeinsam mit anderen Schülern aus den 5. Klassen durften wir bei dem Angebot von France mobil teilnehmen. Zuerst einmal ist zu sagen, dass wir echt viel Spaß hatten. Am Anfang haben wir gedacht: „Wow, sprechen die Franzosen schnell“ (denn Cecile, die Leiterin des France mobil, ist Französin) aber es ging eigentlich. Cecile ist mit uns in die französische Sprache aber auch in das Land eingetaucht. Wir haben uns auf französisch vorgestellt, Spiele gespielt und auch französische Musik gehört. Wir würden das France mobil auf jeden Fall weiterempfehlen, wenn ihr Schwierigkeiten bei der Entscheidung habt, welche Sprache ihr wählen sollt, denn man bekommt einen sehr authentischen Eindruck vom Fremdsprachenunterricht ab der 6. Klasse.            

 

Geschrieben von: Leefke Tritthardt und Emma Müller (Klasse 5a), Lektorat: Frau Kleis

 

An der IGS Buchholz wurde debattiert

In der heutigen Gesellschaft werden diverse Probleme wie Klimawandel, Migration und Armut kontrovers diskutiert, da diese Themen die größten Herausforderungen unserer Zeit darstellen, mit denen auch die heranwachsende Generation umgehen und haushalten muss. Um zu gewährleisten, dass die Schülerinnen und Schüler der IGS Buchholz ihre Meinung zu den oben angesprochenen Problemen fundiert äußern können, werden sie jährlich dazu angehalten, an Jugend debattiert teilzunehmen. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung, die die Lernenden dazu befähigen soll, plausible Argumentationen aufzubauen, um den eigenen Standpunkt gegen andere Sichtweisen zu behaupten. 

Ab Jahrgang 8 werden im Fach Deutsch Unterrichtsreihen gehalten, die dafür Sorge tragen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Aufbau eines Arguments (Aussage, Begründung, Beleg) sowie die gängige Struktur einer offiziellen Debatte verinnerlichen. Immerhin besteht eine solche Debatte auf Wettbewerbsniveau aus Eingangsrede, freier Aussprache sowie Schlussrede und dauert insgesamt 24 Minuten. Neben den oben angesprochenen Aspekten lernen die Schülerinnen und Schüler im Laufe der Unterrichtsreihe ihre verbale Artikulation (Sprechkompetenz) auszubauen. Dementsprechend kann Jugend debattiert als verbale Form der schriftlichen Erörterung gesehen und verstanden werden.

Die Jury besteht in der Regel aus vier Kolleginnen und Kollegen bzw. Schülerinnen und Schüler, die sich freiwillig melden, um den Debatten beizusitzen. Während der Zeitwächter kontrolliert, dass der zeitliche Ablauf eingehalten und befolgt wird, gibt es drei Juroren, die stimmberechtigt sind und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach ausgewählten Kriterien beurteilen: Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft

Am Dienstag, den 03.12.2019, nahmen zwei Altersgruppen an dem schulinternen Wettbewerb teil. Altersgruppe 1 (Jg. 8 bis 10) bekam folgende Fragestellungen für die Qualifikation zur Auswahl, auf die sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorfeld vorbereiten sollten:

  • Soll an allgemeinbildenden Schulen das Fach „ökologisch nachhaltiges Verhalten“ eingeführt werden?
  • Soll es an der IGS Buchholz gemeinsame Versammlungen zum Start in die Ferien geben?

Gegeneinander traten an: Emmely Rohwer, Lena Buhr, Jonne Waterkamp, Lasse Albers, Julian Rundeshagen, Mette Reinermann, Fynn Buchholz, Jan Grosser, Mika Schulz, Mia Rickensdorf, Swantje Haberer und Fabio Helm.

Das Finale zur Frage, ob das Tragen eines Helms beim Fahren eines Elektrorollers verpflichtend sein sollte, bestritten Emmely Rohwer, Julian Rundeshagen, Jan Grosser sowie Lasse Albers (im Bild oben von rechts nach links), der auch als Sieger hervorging und sich demzufolge gemeinsam mit der Zweitplatzierten Emmely für den Regionalausscheid in Zeven qualifizierte. 

Altersgruppe 2 (Jg. 11 bis 13) sollte sich in den Halbfinal- bzw. der Finaldebatte mit folgenden Problematiken auseinandersetzen:

  • Sollen Innenstädte für große Geländewagen (SUV) gesperrt werden?
  • Sollen die Anwendungsgebiete und der Einsatz von Robotern in der Pflege erhöht werden?

Die Debattanten waren: Lisa Kammerahl, Alina Marquardt, Mareile Baier (eingesprungen aus Jahrgang 10), Jurek Meyer, Mattis Kuk, Jérôme Trode, Jonas Klingspor und Felix Winkler, der die Finaldebatte dieser Altersgruppe für sich entscheiden konnte und gemeinsam mit Jurek die IGS Buchholz in Zeven vertreten durfte. 

Beim Regionalwettbewerb in Zeven im Januar 2020 nahmen die vier Schüler*innen engagiert teil, konnten sich jedoch nicht für das Regionalfinale qualifizieren.

Projekt Kletterspinne 2019

Foto: Kompan

Im Sommer 2019 wird der Schulhof der IGS Buchholz neugestaltet, dabei soll erstmals auch eine Kletterspinne für die unteren Jahrgänge aufgebaut werden. Da sich die Schulgemeinschaft jedoch eine besonders große Kletterspinne wünscht, hat sich der Schulverein der IGS Buchholz bereit erklärt, die dafür erforderlichen zusätzlichen Mittel von 20.000 EUR bereitzustellen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, benötigen wir jedoch die tatkräftige Unterstützung aller Eltern und Lehrer!

Der sogenannte „große Seilzirkus“ (Foto) hat eine Grundfläche von 11x11m und die Spitze des Gerätes befindet sich 7,50m über dem Boden. Dieses Gerät ist attraktiv genug, um den Schülerinnen und Schülern unserer Schule Lust auf Bewegung in der aktiven Pause zu machen. Besonders die 5., 6. und 7. Klassen werden begeistert sein über dieses tolle, neue Großklettergerät.

Spendenbarometer

30.11.2018 800,- EUR
07.12.2018 1.045,- EUR
17.12.2018 1.765,- EUR
08.01.2019 2.420,- EUR
22.01.2019 2.705,00 EUR
21.02.2019 7.705,00 EUR
14.05.2019 8.523,50 EUR

Bitte unterstützen Sie unsere „Kletterspinne 2019“ und spenden Sie mit Zweck „Kletterspinne 2019“ auf unser Konto:

Schulverein der IGS Buchholz e. V.                                                                                                                                              Sparkasse Harburg Buxtehude                                                                                                 IBAN DE44 2075 0000 0003 0028 05                                                                                   BIC: NOLADE21HAM

Alle Spender ab einer Summe von 20,00 EUR erhalten eine persönliche Spendenbescheinigung und können den Betrag von Ihrer Steuer absetzen.

Zur ausführlichen Projektbeschreibung Kletterspinne geht es hier

Falls noch nicht geschehen: Werden Sie Mitglied im Schulverein und helfen Sie uns bei der Realisierung der Riesen-Kletterspinne für den Schulhof unserer IGS:

Zur Beitrittserklärung geht es hier

Und hier finden Sie die Satzung des Schulvereins. 

Für Fragen oder Anregungen schicken Sie gerne jederzeit eine E-Mail an uns:

schulverein(at)igs-buchholz.de

Der Schulverein der IGS Buchholz

Onne Hennecke 1. Vorsitzender
Gunnar Glasneck 2. Vorsitzender
Oliver Kantner Kassenwart
Anne Waterkamp Schriftführerin

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Der Wahlpflichtkurs Politik des Jahrgangs 11 unter Leitung von Herrn Witte nahm an dem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2018 teil. Durch harte Arbeit und grandioses Teamwork gelang es den Schülerinnen und Schülern, gleich zwei Preise zu gewinnen. Eine Gruppe des Kurses drehte eine 5-minütige Reportage zu einem aktuellen, politischen Thema, bei der sie unter anderem die Bundestagsabgeordnete Frau Stadler und die stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP, Katja Suding, interviewten. Eine andere Gruppe reichte ebenfalls ein Video ein, in dem es um die Diskussion zur allgemeinen Dienstpflicht ging.

Jugend trainiert für Olympia Fußball

 

Mittlerweile ist unsere Mannschaft seit drei Jahren ein festes eingespieltes Team, das in diesem Jahr durch Lena, Jessica und Angelina ergänzt wurde. Im Vorfeld erhofften wir uns also schon ein erfolgreiches Turnier, zumal wir es im letzten Jahr auch gewannen.

Am 26.3. war es dann soweit. Wir machten uns früh morgens auf den Weg nach Winsen. Das Wetter versprach nicht so gut zu werden, aber Herr Entzian hatte ja seinen Regenschirm dabei. „Wenn ich den dabei habe, regnet es nie!“ – Nicht ganz! Ein paar Schauer mussten wir schon ertragen, aber dafür spielten wir um so besser…

Den kompletten Artikel finden Sie hier

Die IGS Buchholz beteiligt sich am Kampf gegen Blutkrebs

Am 15.03.2019 fand eine Aktion der Deutschen Knochenmarkspende (DKMS) an unserer Schule statt. Initiator der Aktion war Michel Burmeister aus unserem 13. Jahrgang, der durch seinen Bruder inspiriert wurde, diese Aktion an unserer Schule durchführen zu wollen.

Die gesamte Oberstufe versammelte sich in der 2. Stunde  in unserer Agora, um einen Vortrag der DKMS über die Stammzellenspende im Kampf gegen den Blutkrebs anzuhören. Der DKMS-Volontär Herr Levenhagen berichtete eingangs über die Wichtigkeit einer Stammzellenspende für die  erkrankten Patienten, erläuterte das Verfahren der Stammzellenspende und wies auf die zu erfüllenden Formalitäten für Spenderinnen und Spender hin. Zum Ende berichtete Herr Levenhagen von seinen eigenen Erfahrungen, da er selber schon Stammzellen für einen an Blutkrebs erkrankten Menschen gespendet hatte.

Danach startete die eigentliche Registrierungsaktion, bei der sich alle Schülerinnen und Schüler über 17 Jahren typisieren lassen konnten. Der Andrang war groß und die Schlange vor NTW 1, dem Ort der Registrierung, nahm fast 1,5 Stunden nicht an Länge ab. Insgesamt arbeiteten 23 Helfer aus unserer Oberstufe und unsere Schulsanitäter im Akkord, um der Fülle an potentiellen Spendern Herr zu werden. Dabei wurden Formulare ausgefüllt, Speichelproben genommen und Daten kontrolliert.

Herr Levenhagen war sehr zufrieden und lobte das disziplinierte Engagement der Helferinnen und Helfer. Letztlich wurden über 220 Typisierungen vorgenommen, was ein sehr großer Erfolg war.

Am Ende wurden alle Proben und Formulare per Post  zurück zur DKMS gesendet und die Spenden aus dem Kuchenverkauf an die DKMS überwiesen.

Die Aktion war ein voller Erfolg, den wir vor allem dem sozialen Engagement unserer Schülerinnen und Schüler zu verdanken haben.

Wir hoffen, dass wir durch diese Aktion Menschenleben retten können und einen Beitrag zum Kampf gegen Blutkrebs leisten konnten.

 

Gutes tun

 

Die gesamte Klasse 9b hatte die Idee aufgrund des Valentinstages eine kleine Aktion zu starten, wobei wir Rosen verkauften und es schaffen wollten, dadurch möglichst viel zu verdienen.

Geplant war diese verdiente Summe zu halbieren. Die eine Hälfte diente dazu unsere Klassenkasse aufzufüllen und die andere Hälfte der Summe in Form einer Spende an das Buchholzer Tierheim zu geben. Noch zu erwähnen wäre, dass wir dankbar darüber sind, dass sich Herr Blenck und das Lehrerkollegium an dem Rosenkauf beteiligt haben.

Als wir das gesammelte Geld schlussendlich gezählt hatten, fiel schnell auf, dass der Rosenverkauf ein totaler Erfolg war. Somit riefen wir beim Tierheim an, um einen Termin für die Spendenübergabe zu machen. Da wir sehr zügig eine Rückmeldung bekamen, machten wir uns sofort auf den Weg ins Tierheim.

Am Montag, den 07.03.2019 war es soweit und wir machten uns mit großer Begeisterung auf zum Buchholzer Tierheim. Dort angekommen konnten wir schon erahnen, dass wir richtig waren, denn überall um uns herum hörten wir viele verschiedene Tiere. Anschließend trafen wir die Leiterin des Tierheims, die sich an diesem Tag extra Zeit für uns genommen hatte. Nach einem kurzem Klassenfoto (siehe unten) ging es auch schon los und die nette Frau stellte uns jeden einzelnen Bereich des Tierheimes vor. Besonders die Katzen waren sehr neugierig und zeigten viel Interesse an unserer Klasse. Es gab dazu noch viele Hunde, die sich draußen befanden, und sich über unseren Besuch freuten. Die Leiterin des Tierheims erzählte zu jedem einzelnen Hund die jeweilige Vorgeschichte. Dazu durften wir uns auch noch die Nagetiere genauer anschauen. Zum Abschluss dieses kleinen Rundganges hatten wir noch etwas Zeit ein paar Fragen zu stellen und um unsere Spende dem Tierheim zu überreichen. Es hat sehr viel Freude bereitet einen Einblick in das Tierheimleben zu bekommen. Außerdem bewundern wir sehr, wie viel Liebe und auch anstrengende Arbeit dahinter steckt, ein Tierheim zu unterhalten. Wir möchten auch weitere Personen motivieren das Tierheim zu unterstützen.