Bläserklassenauftritt auf dem Hanstedter Weihnachtsmarkt

fullsizerender

Weihnachtliche Klänge bereichern einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, stimmen sie doch so schön auf das bevorstehende Fest ein. Die Organisatoren des Hanstedter Weihnachtsmarktes konnten diesbezüglich auch in diesem Jahr wieder auf die musikalische Unterstützung durch die IGS Buchholz bauen. Ein Ensemble aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 6b, 7b, 8b und 9b erschien am Samstagnachmittag, dem 3. Dezember, in Begleitung der drei Bläserklassenlehrer Nina Persen, Marcel David und Harald Kappen, um die Besucher mit einer bunten Mischung weihnachtlicher Stücke zu erfreuen.

Wegen des bevorstehenden Nikolaustages wurde „Lasst uns froh und munter sein“ als Eröffnungs- und Schlussstück gespielt. Dazwischen präsentierten unsere Schülerinnen und Schüler unter der wechselnden Leitung ihrer Lehrer deutsche und amerikanische Weihnachtslieder – mal modern, mal klassisch. „Jingle Bells“ wurde gleich zweimal gespielt, denn das begeisterte Publikum verlangte nach einer Zugabe.

Damit die nicht ganz so hochgewachsene Nina Persen auch von ihren Schülerinnen und Schülern beim Dirigieren gesehen werden konnte, hatte sie, wie auch schon im Jahr zuvor, auf ein bewährtes Hilfsmittel zurückgegriffen – die leere Bierkiste hatte sie zuvor eigenhändig von ihrem Hanstedter Wohnhaus in den Dorfkern getragen.

Da den Musikern bei winterlichen Temperaturen während ihres Auftritts sehr kalt geworden war, traf es sich gut, dass sie als Dankeschön im Anschluss von der Bürgerstiftung Hanstedt auf einen Punsch an den Stand des Schützenvereins eingeladen wurden, an dem man sich die frierenden Finger trefflich wärmen konnte.

Nina Persen lobte nach dem gelungenen Auftritt „die schöne weihnachtliche Stimmung“ und äußerte sich anerkennend darüber, dass „auch die 6b, die zum ersten Mal dabei war, motiviert und souverän aufgetreten“ sei. Besonders freute sie sich darüber, dass alle Spaß hatten.