Formel 1 in der Schule

Zum zweiten Mal haben wir am Schülerwettbewerb “Formel 1 in der Schule” teilgenommen. Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft in der Autostadt in Wolfsburg haben wir den zweiten Platz belegt.

Das bedeutet, dass wir nun zur deutschen Meisterschaft fahren. Bei dem Wettbewerb geht es darum, ein ca. 20 Zentimeter großes Rennauto zu bauen, welches, wie der Name schon sagt, als Vorbild ein Formel 1 Auto hat. Dieses Auto muss dann so schnell wie möglich eine Strecke von 20 Metern zurücklegen. Jedoch geht es nicht einzig um die Rennzeit des Autos, des Weiteren mussten wir noch eine mündliche Präsentation halten, eine Teambox gestalten und ein Portfolio schreiben.

Für all diese Herausforderung trafen wir uns jeden Freitag in unserer Freizeit in der zukunftswerkstatt in Buchholz, in den letzten Wochen aber auch zwei bis drei Mal die Woche.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, an so etwas teilnehmen zu können und wir freuen uns schon auf die deutsche Meisterschaft. Übrigens: Ihr könnt uns auf Instagram unter @pegasus.construction folgen und somit alle neuen Informationen bezüglich unseres Teams und der deutschen Meisterschaft schnell erhalten. Mehr Informationen zum Wettbewerb gibt es auf der offiziellen Website von Formel 1 in der Schule: https://www.f1inschools.de/

Laurenz Koch und Sixtus Klein 10b, Cedric Wilke und Jan Grosser 9e.

%MCEPASTEBIN%

IGS Platt gemacht

Viele sind sicherlich schon darüber „gestolpert“: Seit Kurzem sind alle Hinweisschilder im Hauptgebäude unserer Schule nur noch op Plattdütsch. Aus der Mensa wurde der Spiesruum, der Verwaltungstrakt hört nun auf den schönen Namen Amtsstuven und wenn Schüler*innen nun die sanitären Anlagen aufsuchen, werden sie wohl immer häufiger davon sprechen, dass sie na Tant‘ Meier gahn. Nur die Agora und die Mediothek wurden ob ihrer schönen und unverwechselbaren griechischen Ursprünge „verschont“. Was sich zunächst nach einer spleenigen Spielerei anhört, folgt tatsächlich einer guten Absicht: Im Sinne einer stillen Immersion möchten wir die Sprache der Region stärker präsent machen und aufwerten, indem wir Schüler*innen und Lehrer*innen Begegnungen mit Plattdeutsch im Alltag ermöglichen. Wer sich herleiten konnte, dass die NAT-Räume nun bei der Natuurwetenschap zu finden sind und wer verstanden hat, dass es durchaus Sinn ergibt, die alte Mensa in Köök un Kaffestuuv umzubenennen, der hat schon viel über die (leider allzu oft recht wenig vertraute) Regionalsprache gelernt!

Neben den neuen Hinweisschildern grüßt seit Anfang des Jahres auch ein plattdeutscher Karli im Eingangsbereich des Hauptgebäudes und zwei Schaukästen laden mit Comics, Postern und Co. zur intensiveren Auseinandersetzung mit dem Niederdeutschen ein.

Die IGS Buchholz geht als Plattdeutsch-Projektschule voran – nächstes Highlight: Eine Station beim Sprachendorf am 24. März 2020!

Semjon Borchert (Plattdeutschbeauftragter)

 

Praktische Berufsweltorientierung an der IGS Buchholz

Ein großes Anliegen der IGS Buchholz ist es, ihre Schülerschaft gründlich und rechtzeitig auf die Studien- und Berufswahl vorzubereiten und so einen möglichst reibungslosen Übergang vom sekundären in den tertiären
Bildungsbereich zu gewährleisten. Daher hat nun zum fünften Male die ‚Praktische Berufsweltorientierung’ für den achten Jahrgang stattgefunden.

Verschiedene Unternehmen aus der Region präsentierten sich den Schülerinnen in Form einer kleinen Messe. So erhielten diese die Gelegenheit, Berufe aus unterschiedlichen Berufsfeldern auszuprobieren. Das BNW, das Bildungswerk der niedersächsischen Wirtschaft, Träger dieses Moduls an unserer Schule, hat auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Angebot für die Schülerinnen vorbereitet.

Folgende
Unternehmen haben dazu beigetragen, dass die ‚Praktische Berufsweltorientierung’ wieder einmal ein großer Erfolg wurde: Hauptzollamt Hamburg, Polizeiinspektion Harburg, Feuerwehr der Freien und Hansestadt Hamburg, Bruno Bock Chemische Fabrik GmbH & Co. KG, Hotel Selhorn Gastronomie GmbH, Das Heidehaus-Seniorendomizil GmbH, Nynas GmbH & Co. KG Raffinerie Harburg, EWE Netz GmbH, Autohaus
Kuhn & Witte GmbH & Co. KG, Volksbank Lüneburger Heide, Gesundheitsfachschule und Bildungszentrum Buchholz, Siegfried Prigge Gas-Wasser-Installations GmbH, Dr. von Morgenstern Schulen, Finanzamt
Buchholz, Möbel Kraft AG, Shell Global Solutions (Deutschland) GmbH.


An insgesamt zwei Tagen konnte jeder Achtklässler einen Berufe-Parcours durchlaufen und an den Ständen nicht nur Fragen stellen, sondern auch handlungs- und praxisorientierte Aufgaben bewältigen.
Vielen Dank an alle teilnehmenden Unternehmen und an das BNW für die rundum gelungene Veranstaltung.

Winterkonzert der IGS Buchholz

Am 19.11.2019 fand um 18.30 Uhr das Winterkonzert in der Agora der IGS Buchholz statt. Bereits gegen 18 Uhr trafen die ersten Eltern, Lehrer und Schüler ein, um sich die besten Plätze zu reservieren. Eröffnet wurde der Abend von Frau Persen, die zunächst alle Anwesenden begrüßte und darauf aufmerksam machte, dass die Schülerinnen und Schüler schon ganz aufgeregt seien, ihre eingeübten Stücke vorzutragen, die sie in den letzten Wochen im Musikunterricht eingespielt haben. Anschließend verwies Frau Persen auf den Schulverein, der solche Veranstaltungen finanziell überhaupt erst möglich macht und auch an diesem Abend für das leibliche Wohl der Zuschauerinnen und Zuschauer sorgte.

Nun wurden die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse 5b auf die Bühne gerufen, um die Stücke Hänschen klein sowie Ode an die Freude musikalisch darzubieten. Da die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs noch neu an der IGS Buchholz sind, wurden sowohl ihre Instrumente (Klarinetten, Flöten, Trompeten, Euphonien, Posaunen) als auch sie selbst dem Publikum vorgestellt.   

Nach diesem Einstieg, übernahmen die Moderatorinnen Jeanne de Jong und Hannah Zöllner, zwei ehemalige Schülerinnen der Bläserklassen, deren Aufgabe es war, die Gäste durch das abwechslungsreiche Programm zu führen. Die beiden baten zunächst Johanna Schalowski zusammen mit ihrer Geige auf die Bühne, um die Hogwarts Hymne aus den Harry Potter Filmen zu vertonen. Im Anschluss setzte sich Helena Pape ans Klavier, auf dem sie einen modernen Popsong von Lewis Capaldi zum Besten gab. Nach den Soloauftritten betrat die Klasse 7b unter der Leitung von Herrn Becker die Bühne, um einen Titel der neuen Star Wars Filme zu interpretieren. Im Anschluss folgten lateinamerikanische Klänge, die Wärme und Behaglichkeit im Saal verströmten.  

An dieser Stelle sei auf die beachtliche Entwicklung der Musiker verwiesen, die in Klasse 5 überhaupt erst lernen müssen, mit ihren Instrumenten umzugehen, bis sie schließlich in den höheren Klassen dazu in der Lage sind, komplexere Stücke einzuüben, sodass sie sich vielleicht eines Tages dazu entscheiden, auch außerhalb der Schule zu musizieren.

Zwei Brüder gestalteten den nächsten Programmpunkt, ein Stück aus der Ecke Liedermacher, mit dem vielaussagenden Titel Hauch mich mal an.

Auf der Bühne standen Lasse und Mattis Kuk (Jahrgang 11 und 12), die ihre Darbietung mit einer Gitarre sowie einem selbstentworfenen Instrument begleiteten. Wie der Titel schon vermuten lässt, ist der Inhalt des Liedes nicht ganz ernst gemeint und sorgte entsprechend für Lacher im Publikum.  Vor der Pause betrat die Klasse 7e unter der Leitung von Frau Mareike Grün die Bühne, um Warum kleiden die Bäume sich wohl aus sowie Count on Me von Bruno Mars A-capella darzubieten

Nach der Pause betrat die Big Band unter der Leitung von Herrn Thomas Hansen die Bühne. Darauf folgte der Musik-Praxiskurs-Oberstufe unter der Leitung von Herrn Schreiber sowie Herrn Blankschein. Das Holzblasensemble und die Klasse 8b beendeten das gelungene Winterkonzert der IGS Buchholz und entließen die Zuschauerinnen und Zuschauer in den Abend.