Kollegium bereitet Curriculum der gymnasialen Oberstufe vor

CurriculumOberstufe

Auch im sechsten Jahr ihres Bestehens ist in der IGS Buchholz noch viel Aufbauarbeit zu leisten. Mit dem kommenden Schuljahr wird es bei uns eine Oberstufe geben, in die ein großer Teil unseres eigenen zehnten Jahrgangs, aber auch hoffentlich viele Externe starten werden. Um für diese große Herausforderung gewappnet zu sein, fand am 26.11. und 27.11.2015, bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr, eine SchiF statt, auf der die Oberstufe konzeptionell vorbereitet wurde.

Schulleiter Holger Blenck begrüßte am frühen Donnerstagnachmittag in der Agora neben Eltern und Schülern auch drei externe Berater, die uns bei der Weiterentwicklung unserer Schule zu diesem Zeitpunkt unterstützen sollen.

Mit Oberstudiendirektor i.R. Wolfgang Winter, dem ehemaligen Leiter der KGS Schneverdingen, Herrn Studiendirektor Michael Rybicki und Frau Studiendirektorin Kerstin Albers-Bullerjahn haben wir somit ein kompetentes Beraterteam an unserer Seite, das uns bei allen mit der Oberstufe in Zusammenhang stehenden Fragen unterstützen wird. Bevor sich das Plenum dann intensiv vier Stunden lang mit den auf der Agenda stehenden Themen beschäftigte, hatte man sich gemeinsam in der Mensa stärken können. Der neue Anbieter Sweetfix hatte ein sehr schmackhaftes winterlich-vorweihnachtliches Buffet gezaubert.

Gut gestärkt widmete man sich dann im Einzelnen den Themen Rhythmisierung, Profilbildung, dem Unterrichtskonzept im Allgemeinen und dem Medienkonzept, dem Fahrtenkonzept, Auslandsaufenthalten und der Berufs- und Studienwahl im Speziellen. Auch das Procedere der Anmeldung, Klassenbildung sowie die Strukturierung der Einführungs- und Qualifikationsphase wurden thematisiert.

Es zeigte sich sehr deutlich, dass unsere für die Sekundarstufe I entwickelten Konzepte eine solide, wertvolle Basis für die Zukunft darstellen, indem sie im Hinblick auf die Oberstufe weiterentwickelt werden können. Unterbrochen von einer zwanzigminütigen Kaffeepause startete das Kollegium dann nach der gut vierstündigen Sitzung nach Schneverdingen, um im Landhotel Schnuck seine Weihnachtsfeier zu begehen.

Am nächsten Morgen tagte man dann pünktlich um acht Uhr weiter.

Studiendirektor Rubicky oblag es, das startbereite Kollegium sofort „ins Boot zu holen“, denn er hielt am Freitagmorgen zwei Vorträge. Seine Ausführungen zum Thema „Bewertungsgrundsätze und Vergleichbarkeit in der Oberstufe“ lieferten wichtige ganz pragmatische Informationen und somit gutes Rüstzeug für das junge Kollegium. Im Anschluss hieran referierte er noch zu „Kriterien und Struktur der Schuleigenen Arbeitspläne“. Damit schuf er eine ausgezeichnete Grundlage für die sich hieran anschließende längere Arbeitsphase des Kollegiums, während der man in den Fachschaften zusammensaß und die jeweiligen Schuleigenen Arbeitspläne entwickelte. Die Deutschfachschaft wurde hierbei von Studiendirektor Teseler, dem Fachberater Deutsch, unterstützt. Parallel zu der Arbeit in den Fachschaften tagten noch die Ausschüsse zum Gedenktag, der Begabtenförderung, der Bewegten Pause sowie dem Förderkonzept.

Als sich das Kollegium im späten Nachmittag wieder im Plenum zusammensetzte und einen Blick auf die mittlerweile hochgeladenen Arbeitsergebnisse warf, wurde deutlich, welch ein großes Arbeitspensum geschafft wurde. Die Entscheidung, eine zusätzliche SchiF im Jahr durchzuführen, erwies sich als richtig und wichtig. Schulleiter Holger Blenck bedankte sich am Ende der Veranstaltung für die außerordentlich effiziente Arbeitsweise und das große Engagement des Kollegiums.

SchiF 2015 – Die IGS Buchholz macht sich fit für die Oberstufe

SchiF2015-2

Ab dem kommenden Schuljahr wird es an unserer Schule eine Oberstufe geben. Um sich konzeptionell auf diese große Herausforderung vorzubereiten, führte die IGS Buchholz vom 26.11. bis zum 27.11.2015 eine zweitägige Schi(L)F durch.

Am Donnerstagnachmittag fand sich nach einem gemeinsamen Mittagessen ein Plenum aus Schülern, Eltern, dem Kollegium und drei Experten der Landesschulbehörde und anderer Schulleitungen in der Agora ein, um sich vier Stunden lang von der Planungsgruppe Oberstufe intensiv über das Oberstufenkonzept in all seinen Facetten informieren zu lassen. Ein reger Austausch über beispielsweise die Rhythmisierung, das Fahrten- oder Austauschkonzept sowie die Klassen- und Profilbildung befruchtete dann auch die Arbeit am Freitag. Das Kollegium arbeitete den ganzen Tag in Schneverdingen in den Fachschaften an den Schuleigenen Arbeitspläne für die Oberstufe, die das Herzstück unserer unterrichtlichen Arbeit bilden werden

 

Schulausfall bei extremen Wetterverhältnissen

Schulausfall bei extremen Wetterverhältnissen: Landkreis entscheidet

Artikelaktionen
Die Entscheidung, ob Unterricht stattfindet oder nicht, trifft der Landkreis Harburg in der Regel erst am frühen Morgen des jeweiligen Schultages. Genaue Informationen werden über Rundfunksender zusammen mit den Verkehrshinweisen, das Internet und in einigen Landkreisen auch über einen SMS-Service bekannt gegeben.

Grundsätzlich gilt, dass Eltern, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist.

Die Schulen gewährleisten für Schülerinnen und Schüler, die trotz des angeordneten Unterrichtsausfalls zur Schule kommen, die Betreuung.

Links:

Schulausfall-App des Landkreises Harburg 

Infoseite des Landkreises bei extremer Witterung

NDR2-Verkehrsmeldungen für Niedersachsen

Außerdem informiert in diesem Jahr eine neue Telefonnummer durch eine Bandansage über den Schulausfall. Die Nummer 04171/693 333 ist rund um die Uhr geschaltet – auch dann wenn trotz winterlicher Straßenverhältnisse nicht von einem Schulausfall auszugehen ist. Die bekannten Telefonnummern der Schülerbeförderung des Landkreises 04171/693 287, 04171/693 577 und 04171/693 339 sind bei Bedarf spätestens ab 06:00 Uhr besetzt. 

Schulbusse

Einzelfragen klären sehr gerne und schnell Frau Meyer, Frau Wille und Herr Stradtmann vom Landkreis Harburg:

Frau U. Wille
Kreishaus Gebäude A, Zimmer 338
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-287
Fax04171 687-287
E-Mail: 
Frau K. Meyer 
Kreishaus Gebäude A, Zimmer 338
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-287
Fax04171 687-287
E-Mail: k.meyer
Herr F. Stradtmann 
Kreishaus Gebäude A, Zimmer 336
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-339
Fax04171 687-287
E-Mail: 
 Hier geht es zu den aktuellen Fahrplänen
 4037 Buchholz-Sprötze-Trelde-Kakenstorf-Hollenstedt
 4038 Neu Wulmstorf-Wennerstorf-Buchholz
 4207 Wesel/Evendorf-Hanstedt-Jesteburg-Buchholz
 4244 Bf. Buchholz/Bf. Klecken-Nenndorf-Tötensen/Vahrendorf-Bf. Harburg
 4408 Buchholz-Brackel-Winsen
 4620 Rosengarten-Dibbersen-GS Steinbeck-Buchholz
 4621 Wistedt-Königsmoor-Tostedt-Welle-Buchholz
 4623 Hollenstedt Trelde-Buchholz
 4624 Meckelfeld-Hittfeld-Eckel-Buchholz
 4630 Beckedorf-Harmstorf-Jesteburg-Lüllau/Reindorf-Buchholz
 4631 Evendorf/Salzhausen-HolmSeppensen-Buchholz
 4632 Rottorf/Laßrönne-Winsen-Maschen-Jesteburg-Buchholz
 4643 Rahmstorf-Heidenau-Hollenstedt-Tostedt
 4681 Halvesbostel-Hollenstedt-Moisburg-Neu Wulmstorf
 4682 Rüpke-Neuwulmstorf
 4683 Moisburg/Rahmstorf/Eversen/Wennerstorf-SZ Hollenstedt

 

Ausflug der MINT-Klassen zur IdeenExpo 2015 in Hannover

Ausflug der MINT-Klassen zur IdeenExpo 2015 in Hannover

Foto Homepage Ausflug IdeenExpo

Es war ein sehr tolles Erlebnis.“
Sowohl drinnen als auch draußen gab es viele coole Möglichkeiten, um neues zu lernen.“
Dort sieht man Dinge, die man zuvor noch nie gesehen hat.“

Am Donnerstag, den 09. Juli 2015 fuhren alle vier MINT-Klassen der IGS Buchholz gemeinsam zur IdeenExpo 2015. Auf der alle zwei Jahre stattfindenden Messe konnten die Fünft- bis Achtklässler in zwei Messehallen und auf dem Außengelände zahlreiche Aussteller aus dem naturwissenschaftlichen Bereich besuchen. Dabei konnten nicht nur Fragen zu einem bestimmten Thema gestellt, sondern viele Dinge auch selbst ausprobiert oder hergestellt werden.

Die Führung mit einem Scout hat allen Beteiligten zunächst einen guten Überblick über das Messegelände geliefert. Zudem wurden bereits einige Highlights der Messe vorgestellt, die später noch einmal in Ruhe besucht werden konnten. Im Anschluss daran konnte die „Wissen Live!“- Show auf der großen Showbühne verfolgt oder der eigene Messerundgang gestartet werden. So wurden eigene Limonaden und Parfüme im Chemielabor hergestellt, täuschendecht aussehende Wunden geschminkt, Metalle in Form gegossen oder die Geschicklichkeit im Umgang mit verschiedenen Fahrzeugen getestet.

Um 15:00 Uhr ging es dann mit zahlreichen Eindrücken wieder auf die Heimreise, doch Schüler und Schülerinnen sowie Lehrkräfte sind sich einig: Das war gewiss nicht der letzte Ausflug zur IdeenExpo in Hannover!

Malte Everts gewinnt Sonderpreis beim Wettbewerb „Das ist Chemie“

Malte_Lemmler_PriebePriebe_Malte_Lemmler

Malte Everts gewinnt Sonderpreis beim Wettbewerb „Das ist Chemie“

Beim diesjährigen niedersächsischen Schülerwettbewerb „Das ist Chemie“ gewann Malte Everts (6e) einen Sonderpreis und durfte am 10. Juli 2015 zur Preisverleihung nach Hannover reisen.

Ende vergangenen Jahres informierte die für das MINT-Profil der Klasse 6e zuständige Lehrerin Frau Hildebrandt die Schüler über die Möglichkeit, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Das Thema in diesem Schuljahr war „Die Chemie des Anspitzers“. Da Metall-Anspitzer zum Großteil aus Magnesium bestehen, haben sie unter bestimmten Bedingungen besondere chemische Eigenschaften. Für den Wettbewerb mussten nach genauen Vorschriften selbstständig chemische Experimente durchgeführt, dokumentiert und ausgewertet werden. Malte machte die Versuche zu Hause und erstellte ein ausführliches Versuchsprotokoll, das Frau Hildebrandt an die Wettbewerbsleitung einschickte. Im Juni erhielt Frau Hildebrandt die Nachricht, dass Maltes Wettbewerbsbeitrag zu den besten aus ganz Niedersachsen gehörte und er daher zur Verleihung der Sonderpreise eingeladen war. Die Preisverleihung fand am 10. Juli 2015 im Rahmen der Ideen-Expo, einer Jugend-Wissenschaftsmesse, in Hannover statt. Nachdem die Anreise sich durch eine Zugverspätung unerwartet verzögert hatte, erreichte Malte gerade noch rechtzeitig das Convention Center auf dem Messegelände und saß gespannt unter den anderen 50 Preisträgern, die unter den 1149 Wettbewerbsbeiträgen ausgewählt worden waren. Nach Begrüßungsreden durch Frau Priebe vom Verband der Chemischen Industrie Nord und Frau Schwerdtfeger vom niedersächsischen Kultusministerium begann der Wettbewerbsleiter Herr Dr. Lemmler mit der Übergabe der Preise. Endlich war auch Malte an der Reihe. Er erhielt eine Urkunde, einen Buchgutschein und eine Pinzette mit eingraviertem Wettbewerbsemblem. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatten die Preisträger die Möglichkeit, die interessante Ausstellung der Ideen-Expo zu erkunden. Mit Kaffee und Kuchen ging die Veranstaltung zu Ende.

Für Malte steht fest: „Im nächsten Jahr nehme ich wieder an „Das ist Chemie“ teil!“ Er ist schon jetzt gespannt auf die neuen Aufgaben.