AMNESTY INTERNATIONAL zu Gast in der IGS Buchholz

 

Amnesty International zu Gast an der IGS Buchholz 

Am Mittwoch, den 22. Januar 2014, hatten die Werte und Normen-Schülerinnen und Schüler der Klassen 8b und 8c im Rahmen der Unterrichtseinheit „Menschenrechte und Menschenwürde“ Gelegenheit, von einem Experten aus der Praxis mehr über das Engagement von Menschenrechtsorganisationen zu erfahren: Herr Heffner, ehrenamtliches Mitglied der Buchholzer Gruppe von Amnesty International, nahm sich Zeit für die beiden Kurse und ihre Fragen. Frau StR’n Desirée Berendt hatte den besonderen Kontakt herstellen können.

Er gab Einblicke in die Struktur und Arbeit der Organisation mit ihren zahlreichen Kampagnen und Aktionen zum Schutz der Menschenrechte und berichtete auch von persönlichen Erlebnissen während seiner langjährigen Mitarbeit, die bei ihm damals in der 8. Klasse begann.

Außerdem zeigte Herr Heffner allen Anwesenden, wie jeder einzelne mit kleinen Dingen wie Briefen, Mails oder Unterschriften Menschen helfen kann, deren Rechte von der Regierung nicht geachtet werden, und sich mit Diensten wie Twitter, facebook & Co. über aktuelle Fälle von Menschenrechtsverletzungen auf dem Laufenden halten kann. Neben diesen Formen der Unterstützung eröffnete er den Schülerinnen und Schülern auch die Perspektive, sich in Zukunft bei Organisationen wie Amnesty International zu engagieren und eventuell sogar später einen Beruf in diesem Bereich zu ergreifen. Ob Praktikum, soziales Jahr, Ausbildung oder Studium – bei Amnesty International können sich alle einbringen, die etwas gegen Menschenrechtsverletzungen tun wollen.

Wer sich weiter mit diesem Thema beschäftigen möchte, findet auf der Hauptseite von Amnesty International (http://www.amnesty.de/) und auf den speziellen Internetseiten für Jugendliche http://www.amnesty-jugend.de/ und http://redefreiheit.amnesty.de/ viele Informationen.